Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Azubi gesucht > So macht das Foto Eindruck! >
Mario Wetzel Mario Wetzel
aktualisiert am 15.02.2017 um 10:51:32

So macht das Foto Eindruck!


Foto: Meddy Popcorn - Fotolia
Auch ein Personalchef ist neugierig. Darauf, wie die Bewerber aussehen. Deshalb kommt dem Bewerbungsfoto eine nicht zu unterschätzende Bedeutung zu. Es ist noch vor dem Vorstellungsgespräch der erste Eindruck, den Ihr hinterlasst. Und der einzige optische Reiz in eurer Bewerbung!

Die besten Fotos macht immer noch der professionelle Fotograf im Studio. Das Geld dafür sollte man sich nicht sparen. Keine Handyfotos und auch keinen Schnappschuss vom letzten Urlaub verwenden! Am besten dann zum Fotografen gehen, wenn man ruhig und entspannt ist. Die Kleidung sollte Bezug zur Branche haben. Am besten so anziehen, wie man auch zum Bewerbungsgespräch erscheinen würde.

Dem Fotografen sagen, dass man Bewerbungsfotos - und keine für den neuen Reisepass - benötigt. Die sollen eine Größe von vier mal sechs Zentimetern haben. Das ist etwas größer als das übliche Format und wirkt ansprechender. Ein noch größeres Format wird allerdings schnell als Eitelkeit ausgelegt. Lasst am besten eine ganze Serie machen mit verschiedenen Gesichtsausdrücken, um hinterher auswählen zu können. Der sympathische Gesamteindruck entscheidet - nicht das breiteste Grinsen! Eure Freundlichkeit sollte echt sein, denn ein „falsches Lächeln” kann von vielen schnell durchschaut werden.

Für die Jungs: frisch rasieren und ordentlich frisiert beim Fotografen erscheinen. Flippige, grelle Kleidung ist tabu. Mit Hemd und Sakko ist man schlicht und seriös zugleich gekleidet. Für die Mädchen: keinen zu tiefen Ausschnitt wählen. Mit Frisur, Make-up und Schmuck nicht übertreiben. Dezente Kleidung wählen und auf auffällige Ohrringe, Anhänger und Ketten verzichten. Nicht mit sonnen(bank)verbranntem Gesicht erscheinen.

Das fertige Bewerbungsfoto nicht mit einer Büroklammer ans Bewerbungsschreiben heften. Auch keine Fotoecken verwenden. Lieber Papierkleber benutzen und für jede Bewerbung ein frisches Foto auswählen. Das Foto entweder rechts oben auf das Anschreiben, auf das Deckblatt oder rechts oben auf der Lebenslauf-Seite platzieren.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
PODCAST Locker vom Hocker: Er lehrt dem Nachwuchs das Kochen PODCAST Locker vom Hocker: Er lehrt dem Nachwuchs das Kochen Anhalt (sbw). Koch-Azubis aus ganz Deutschland lernen aus dem Wissensschatz eines Dessauers. Thomas Wolffgang, Lehrer am Berufsschulzentrum, ist Mitautor des...
Anzeige
Trauerportal
Magazin "Azubi gesucht!" - Ein leichter Einstieg in die Ausbildung Magazin Anhalt (red). Das 140 Seiten starke Magazin „Azubi gesucht!“ ist in der aktuellen Auflage auch in den Klassen 9a und b der Völkerfreundschaft...
Anzeige
Ludwigsgymnasium Köthen öffnete seine Türen Ludwigsgymnasium Köthen öffnete seine Türen Köthen (sk). Das Ludwigsgymnasium in Köthen hatte seine Türen für zukünftige Schüler geöffnet. Bei der Berufs- und...
Anzeige
Unser Land