Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Azubi gesucht > Jeder hat die Chance auf einen Ausbildungsberuf >
Mario Wetzel Mario Wetzel
aktualisiert am 28.08.2017 um 15:51:51

Jeder hat die Chance auf einen Ausbildungsberuf

Sabine Edner, Chefin der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg Sabine Edner, Chefin der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg
Foto: Anke Katte
Nach der Schule, wie weiter?

Vor dieser Frage stehen nicht nur zukünftige Haupt- und Realschulabsolventen. Eltern sind für ihre Kinder die wichtigsten Gesprächspartner bei der    Berufswahl. Denn die Berufswahlentscheidung ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Je eher sich Schülerinnen und Schüler bewusst sind, welche Stärken und Interessen sie haben und welche Ausbildungsberufe es gibt, wo sie ihre Stärken einsetzen können, umso besser. Aber auch welche Alternativen gibt es zum Traumberuf. Auf diesem Weg stehen den Jugendlichen viele Partner zur Seite, die sie unterstützen, so auch die Eltern.


Klarheit über den Beruf

Sich Klarheit zu verschaffen über
- eigene Wünsche, Stärken und Schwächen
- Anforderungen und Inhalte in verschiedenen Berufen
- Lage und Entwicklung auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.
Ist ein wichtiger Schritt, um die Entscheidung für eine Ausbildung vorzubereiten.


Nachwuchs wird dringend gesucht

Oftmals kommt der Einstieg in die Berufswelt Jugendlichen und deren Eltern wie ein Dschungel vor. Die Arbeitswelt und Berufswelt sind so vielfältig, denn es stehen mehr als 350 betriebliche Ausbildungsberufe zur Auswahl. Über 80 Prozent der verschiedenen Ausbildungsberufe bietet die Unternehmen in der Region an. Darum ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler einen Blick dafür erhalten, welche Branchen und Berufe in der Heimatregion gefragt sind. Denn die Unternehmen aus dieser Region brauchen dringend Nachwuchs.

Mit der Broschüre „Azubi gesucht“ erhalten Jugendliche und deren Eltern einen ersten Überblick, welche Chancen es gibt und bietet eine erste Orientierung.

Der Ausbildungsmarkt verändert sich von Jahr zu Jahr. Neue Ausbildungsmöglichkeiten in Betrieben und Schulen kommen hinzu, während andere entfallen. Als Ansprechpartner stehen den Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern auch die Berufsberater der Arbeitsagenturen zur Seite.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
PODCAST Locker vom Hocker: Er lehrt dem Nachwuchs das Kochen PODCAST Locker vom Hocker: Er lehrt dem Nachwuchs das Kochen Anhalt (sbw). Koch-Azubis aus ganz Deutschland lernen aus dem Wissensschatz eines Dessauers. Thomas Wolffgang, Lehrer am Berufsschulzentrum, ist Mitautor des...
Anzeige
Unser Land
Magazin "Azubi gesucht!" - Ein leichter Einstieg in die Ausbildung Magazin Anhalt (red). Das 140 Seiten starke Magazin „Azubi gesucht!“ ist in der aktuellen Auflage auch in den Klassen 9a und b der Völkerfreundschaft...
Anzeige
Ludwigsgymnasium Köthen öffnete seine Türen Ludwigsgymnasium Köthen öffnete seine Türen Köthen (sk). Das Ludwigsgymnasium in Köthen hatte seine Türen für zukünftige Schüler geöffnet. Bei der Berufs- und...
Anzeige
Trauerportal