Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Unser Land > „Pubarschknall“ ist ein Dauerbrenner >
Mario Wetzel Mario Wetzel
aktualisiert am 12.04.2018 um 17:11:11

„Pubarschknall“ ist ein Dauerbrenner

„Malz und Hopfen gibt gute Tropfen“. Diese Weisheit an der Wand des Wohnhauses in der Quedlinburger Blasii-  straße 14 ist Programm. Denn hinter der Fassade verbirgt sich eine von Quedlinburgs Besucher-Magneten – etwa auf halber Strecke zwischen Schlossberg und Marktplatz liegt das Hotel und Restaurant Brauhaus Lüdde. Eine Institution. Der Besuch des Brauhauses und ein Schluck des hellen oder braunen Gerstensaftes krönt bei vielen Besucher den Quedlinburger Aufenthalt und macht ihn unvergesslich.

„Pubarschknall“ ist der Inbegriff für das Quedlinburger Brauhaus. Es ist von April bis Dezember montags bis samstags von 11 bis 24 Uhr und an Sonntagen bis 22 Uhr geöffnet.

„Lüdde“ ist ein Must-Have – mitten im Herzen des Quedlinburger Welterbes. Darüber freut sich Anne-Katrin Clair. Deren Familie hatte nach der Wende von der Nichte des letzten Brauereibesitzers Georg Lüdde, die Gebäude der ehemaligen Brauerei in schlechtem Zustand gekauft. „Sie wurden unter Beibehaltung des ehemaligen Charakters und unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Gesichtspunkte, zur Gasthausbrauerei umgebaut.“

Die urige Einrichtung mit ihrem zentralen Tresen ist Teil des Erfolgsrezeptes des familiengeführten Unternehmens. Angrenzende Gebäude beherbergen die Küche, Toiletten und im Obergeschoss die gemütliche separate Brauhausstube. Dorthin gelangt der Besucher durch das Tor des 1876 in der Blasiistraße errichteten Wohnhauses. Zwischen Brauereigebäude und ehemaligen Pferdestallungen, jetzt Malz-, Küchen- und Gerätelager, befindet sich der sehr schöne Biergarten, der die Verbindung zum Hotel darstellt.


Zwei-Geräte-Sudwerk ist Kernstück

Das Kernstück der Lüdde-Brauerei ist ein klassisches Zwei-Geräte-Sudwerk. Nach dem Willen des Bauherren fand es im Zuge des Umbaus einen zentralen Platz im überbauten Hof. Die dazugehörigen nachgeordneten Ausrüstungen sind nach innerem Umbau des ehemaligen Brauereigebäudes, darin untergebracht. Gebraut werden das süßliche Braunbier „Pubarschknall“ und das Schwarzbier „Knuttenforz“ sowie das Lüdde Pilsner, Bockbier, Weizenbier und Festbier (Märzen). Fünf Sorten des selbstgebrauten Bieres aus dem Brauhaus Lüdde tragen die Auszeichnung des Qualitätslabel „Typisch Harz“.


Gut Schlafen im Harz

Lüdde steht in Quedlinburg längst nicht nur für Braukunst vom Feinsten. In den 1990er Jahren kam das Hotel „Zum Brauhaus Lüdde“ auf dem Carl-Ritter-Platz hinzu. Mit seinem zentralen Standort zwischen Marktplatz und Schlossberg ist das 3-Sterne-Hotel für die Übernachtung in Quedlinburg besonders günstig gelegen. Das familiäre Hotel verfügt über 24 moderne, komfortabel und individuell eingerichtete Zimmer.

Warme Holzmöbel und eine gemütliche Ausstattung sorgen für eine unverwechselbare Atmosphäre. „Von der Unterkunft aus erreichen Sie die historische Altstadt in nur wenigen Gehminuten, um sie in aller Ruhe bei einem Spaziergang zu erkunden“, ist Anne-Katrin Clair begeistert. Zudem verfügen nahezu alle Zimmer über einen traumhaften Südblick zum Quedlinburger Schlossberg – dem Herzen des UNESCO-Welterbes.


Info

Brauhaus Lüdde
Blasiistraße 14
06484 Quedlinburg
www.hotel-brauhaus-luedde.de

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
PODCAST Locker vom Hocker: Er lehrt dem Nachwuchs das Kochen PODCAST Locker vom Hocker: Er lehrt dem Nachwuchs das Kochen Anhalt (sbw). Koch-Azubis aus ganz Deutschland lernen aus dem Wissensschatz eines Dessauers. Thomas Wolffgang, Lehrer am Berufsschulzentrum, ist Mitautor des...
Anzeige
Sag Ja!
Interkulturelle Woche - Vielfalt verbindet Interkulturelle Woche - Vielfalt verbindet Vielfalt kann als Herausforderung und als Bereicherung wahrgenommen werden - vor allem aber ist Vielfalt gelebter Alltag ...
Anzeige
Romanik auf 1.000 Kilometern Romanik auf 1.000 Kilometern Die Straße der Romanik ist ein Weg durch Sachsen-Anhalt, dem Kernland frühen deutschen Königtums. Sie bietet Architektur aus dem Mittelalter....
Anzeige
Unser Land