Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Unser Land > Immer nur Gemecker >
Mario Wetzel Mario Wetzel
aktualisiert am 02.09.2016 um 15:21:24

Immer nur Gemecker

Auf dem Landgut Pfeiffhausen bei Gerbstedt leben über 200 Tiere, 
die meisten davon sind Ziegen. Da gibt es natürlich ständig etwas zu meckern, 
aber es werden auch köstliche Bio-Produkte direkt vor Ort hergestellt. Auf dem Landgut Pfeiffhausen bei Gerbstedt leben über 200 Tiere, die meisten davon sind Ziegen. Da gibt es natürlich ständig etwas zu meckern, aber es werden auch köstliche Bio-Produkte direkt vor Ort hergestellt.
Foto: Nadine Rößler Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)

Pfeiffhausen ist landschaftlich wunderschön gelegen im Naturpark „Unteres Saaletal“. Es ist ein Ortsteil von Gerb­stedt im idyllischen Mansfelder Land. Hier lebt jemand ganz besonderes: Elvira. Elvira wohnt auf dem Landgut Pfeiffhausen und ist eine Ziege. Gemeinsam mit 110 anderen Ziegen, fünf Böcken, über 80 entzückenden Lämmern und sieben Schweinen hat sie hier ihr Zuhause gefunden.

Elvira ist nun aber keine gewöhnliche Ziege, sondern ein außergewöhnlich kluges Exemplar ihrer Art. Zum einen begibt sie sich immer mal wieder auf Streifzug um Pfeiffhausen – nicht, um davonzulaufen, sondern aus reiner Neugierde. Zum anderen stellt sich Elvira beim Melken der Ziegen – und das geschieht auf dem Landgut zweimal am Tag – immer mal wieder hinten an, um noch einmal an der Reihe zu sein. Für das Melken gibt es nämlich leckeres Kraftfutter und davon möchte Elvira natürlich gerne eine zweite Portion abstauben.

Elviras Milch und selbstverständlich auch die der anderen Ziegen wird auf dem Landgut Pfeiffhausen in vielen köstlichen Produkten verarbeitet. So wird hier Schnitt-, Weich- und Frischkäse aus Ziegenmilch direkt vor Ort hergestellt. Nach dem Melken der Ziegen im Melkstand wird die Milch direkt in Tanks weitergeleitet. In der hauseigenen Käserei wird die Milch verarbeitet und im Keller kann der Käse dann in aller Ruhe zu seinem vollen Aroma reifen. So entstehen beispielsweise köstlicher Camembert, aber auch Harzkäse und überaus leckere Ziegenkäsetaler mit Bärlauch.

Doch nicht nur Ziegenmilch wird in der Käserei direkt ver­arbeitet, auch Käse und Joghurt aus Kuhmilch werden vor Ort frisch hergestellt. Kühe wohnen zwar (noch) nicht auf dem Landgut Pfeiffhausen, aber auch diese Milch wird aus der Region bezogen und geradewegs verarbeitet.
Absolut jedes Produkt, das vor Ort produziert wird, ist zu einhundert Prozent ein Bio-Erzeugnis. Alle frischen Köstlichkeiten gibt es dann auch im ganz eigenen Hofladen vor Ort. Dazu gehören aber nicht nur Milch und Käse, sondern auch Wurst und Fleisch von den hofeigenen Ziegen und Schweinen.

Außerdem bietet der Hofladen jeden Tag von 8 bis 18 Uhr, auch sonntags, viele besondere Produkte aus der Region. Wippraer Bier, Whiskey, Liköre und Obst aus Seeburg, Majoran und Kräuter aus Aschersleben, Salz aus Halle, Gemüse aus Greifenhagen, Marmelade und vieles mehr sind hier erhältlich. Solange jemand vor Ort arbeitet – und das ist meistens der Fall, denn die Ziegen müssen ja versorgt werden – ist der Hofladen auch geöffnet.

Ein Besuch des Ziegenhofes ist übrigens jederzeit möglich, betont Geschäftsführer Tobias Fritzsche. Pfeiffhausen ist ein Ausflugserlebnis für die ganze Familie. Die Kinder dürfen die Ziegen nicht nur live sehen, sondern auch streicheln, für Erwachsene werden Führungen durch die Käserei angeboten. Gruppen werden gebeten, sich unter der 03 47 83/901 65 anzumelden. Viel gibt es auf dem 26 Hektar großen Gelände zu entdecken.

Das nächste besondere Ereignis ist übrigens das Herbstfest auf dem Landgut Pfeiffhausen, das am Sonntag, den 2. Oktober 2016, gefeiert wird. Von 10 bis 16 Uhr bietet sich dann die perfekte Gelegenheit für die ganze Familie, auf dem Ziegenhof vorbeizuschauen. Vielleicht kommt man ja bei einem Besuch sogar dazu, Elvira einmal zu streicheln. Sie ist nämlich dem Kuscheln gegenüber sehr aufgeschlossen.

INFO:
www.pfeiffhausen-ziegenhof.de

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
PODCAST Locker vom Hocker: Er lehrt dem Nachwuchs das Kochen PODCAST Locker vom Hocker: Er lehrt dem Nachwuchs das Kochen Anhalt (sbw). Koch-Azubis aus ganz Deutschland lernen aus dem Wissensschatz eines Dessauers. Thomas Wolffgang, Lehrer am Berufsschulzentrum, ist Mitautor des...
Anzeige
Sag Ja!
Interkulturelle Woche - Vielfalt verbindet Interkulturelle Woche - Vielfalt verbindet Vielfalt kann als Herausforderung und als Bereicherung wahrgenommen werden - vor allem aber ist Vielfalt gelebter Alltag ...
Anzeige
Romanik auf 1.000 Kilometern Romanik auf 1.000 Kilometern Die Straße der Romanik ist ein Weg durch Sachsen-Anhalt, dem Kernland frühen deutschen Königtums. Sie bietet Architektur aus dem Mittelalter....
Anzeige
Trauerportal