Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Sternsinger in Aschersleben unterwegs >
Jens Dammann Jens Dammann
aktualisiert am 10.01.2018 um 13:43:49

Sternsinger in Aschersleben unterwegs

Von der Marktkirche aus steuerten die kleinen Sternsinger am Dienstag zunächst  das Aschersleber Rathaus an. Von der Marktkirche aus steuerten die kleinen Sternsinger am Dienstag zunächst das Aschersleber Rathaus an.
Foto: Jens Dammann Galerie (4 Bilder) Galerie (4 Bilder) Galerie (4 Bilder) Galerie (4 Bilder)
Aschersleben (dam). Am Dienstag waren Kinder der Katholischen Gemeinde Aschersleben als kleine Sternsinger in der Stadt unterwegs, um Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Diesmal steht die Aktion unter dem Motto "Gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit".
Die Aschersleber Sternsinger machten sich am Nachmittag von der Marktkirche aus auf den Weg zunächst in Richtung Rathaus, erklommen die Treppe und wurden vom Oberbürgermeister Andreas Michelmann empfangen. Für ihn und seine Mitarbeiter gab es Lieder, kleine Rezitationen und natürlich den Segen, dessen Kürzel mit Kreide über die Eingangstür ge­­schrieben wurde.
Das Stadtoberhaupt bedankte sich bei den Kids und ihrer Begleitung, spendete natürlich für das aktuelle Sammelprojekt und hatte zum Schluss auch noch eine kleine Überraschung für jedes der Sternsinger-Kinder vorbereitet.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Anzeige
Trauerportal
Anzeige
Anzeige
Unser Land