Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Insektenhotel für die Streuobstwiese >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 07.12.2018 um 14:32:08

Insektenhotel für die Streuobstwiese

(v.l.) Sarah Jesse, Tim Zirnstein, OBI Mitarbeiter Torsten Bose, Peggy Guszahn (Vorstand Hofgestüt Bleesern) und die beiden ehrenamtlichen Mitarbeiter vom Hofgestüt Hanni und Tonny van Eede bei der Übergabe des Insektenhotels. Foto: Antje Weiß (v.l.) Sarah Jesse, Tim Zirnstein, OBI Mitarbeiter Torsten Bose, Peggy Guszahn (Vorstand Hofgestüt Bleesern) und die beiden ehrenamtlichen Mitarbeiter vom Hofgestüt Hanni und Tonny van Eede bei der Übergabe des Insektenhotels. Foto: Antje Weiß
Foto: Antje Weiß
Azubis bauen ein Insektenhotel für das Hofgestüt in Bleesern. Naturnahes Lernen für Kindergartenkinder, Schüler und Auszubildende.

Seegrehna (aw). Es war eine besondere Stimmung in der vergangenen Woche auf der Streuobstwiese gegenüber dem Hofgestüt Bleesern, wo das schmucke Insektenhotel übergeben wurde. Gebaut haben es die beiden Azubis vom OBI Baumarkt Wittenberg Sarah Jesse und Tim Zirnstein. Noch steht das Hotel leer. Doch künftig sollen darin Kleinstlebewesen ein neues Zuhause finden. Die neue Herberge könnte in den bevorstehenden Wintermonaten bereits einigen Sechsbeinern eine Überwinterungshilfe sein, bevor sich dann im Frühjahr noch weitere Insekten einnisten. „Das passt so super. Dieses Haus ist eine Bereicherung für unsere neu angelegte Streuobstwiese", bedankt sich Peggy Guszahn beim OBI Baumarkt und den Azubis. „Auf der Streuobstwiese sollen ab dem nächsten Jahr Projekte für Kitas und Schulen angeboten werden", erklärt die Vorsitzende vom Förderverein Hofgestüt Bleesern. Bleesern soll zu einem Anziehungspunkt in der Region werden, für Einheimische und Gäste, zur Belebung des ländlichen Raumes.

Hanni und Tonny van Eede, die guten Seelen des Fördervereins, bedankten sich bei den beiden Azubis mit selbstgepressten Apfelsaft und Marmelade - alles aus Produkten von der Streuobstwiese hergestellt. Der Bau eines Insektenhotels greift das Thema Umweltschutz auf. Die Azubis haben die Nisthilfe völlig selbständig aufgebaut. Mehrere Wochen werkelten sie fleißig an dem Projekt. Die Materialen stammen alle aus dem Sortiment von OBI. „Die verschiedene Naturstoffe wie Birkenstämme, Ziegel, Stroh und Tannenzapfen dienen als Unterschlupf für Marienkäfer, Florfliegen, Schmetterlinge, Bienen und Co", erklärt Tim Zirnstein.

OBI Mitarbeiter Torsten Bose half beim Transport und beim Aufbau. „Die Lage für das Hotel sei optimal", merkte er an. Es stehe nicht an der Wetterseite, sondern in Richtung einer offenen Landschaft gegen Süden. Und so sei die Hoffnung groß, dass im nächsten Frühjahr dort Leben einzieht.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Anzeige
Unser Land
Anzeige
Anzeige
Sag Ja!