Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Supersonntag > Quedlinburg > Harzklinikum stellt Ausbildungsangebote vor >
Michael Randhahn Michael Randhahn
aktualisiert am 16.10.2014 um 08:08:57

Harzklinikum stellt Ausbildungsangebote vor

Schwester Christel Dressel hat den Hallenser Medizinstudenten sowie den Vertretern der Wernigeröder Stadtverwaltung, der Kassenärztlichen Vereinigung und aus dem MVZ Harz die Endoskopie des Wernigeröder Klinikums vorgestellt. Schwester Christel Dressel hat den Hallenser Medizinstudenten sowie den Vertretern der Wernigeröder Stadtverwaltung, der Kassenärztlichen Vereinigung und aus dem MVZ Harz die Endoskopie des Wernigeröder Klinikums vorgestellt.
Foto: Harzklinikum
Landkreis (red). Medizinstudenten der Martin-Luther-Universität Halle haben sich am Harzklinikum in Wernigerode über die Angebote für die Ausbildung im Praktischen Jahr (PJ), zur Famulatur (Praktikum) und zur Ausbildung zum Facharzt, informiert. Unter dem Titel „1. Harzer Landarzttag" wurde dem medizinischen Nachwuchs am Wochenende ein abwechslungsreiches Programm geboten. Dazu gehörten ein Kurzporträt des kommunalen Krankenhauses inklusive der zahlreichen Leistungen, die beispielsweise Absolventen im Praktischen Jahr am Harzklinikum in Anspruch nehmen können.

Dr. Uwe Grahmann (Chirurgie), Dr. Heiko Geiling (Klinik für Innere Medizin) und

Dr. Stefan Schütze (Geriatrie) führten die Hallenser Gäste in zwei Gruppen durch das Wernigeröder Klinikum. Die Endoskopie, der Röntgenbereich mit CT und MRT sowie die zertifizierte Stroke Unit, dort werden Schlaganfall-Patienten behandelt, wurden dabei besichtigt. Chefarzt Dr. Frank Dömges, Schwester Christel Dressel und die diensthabende MTA Daniela Schulze haben diese Bereiche vorgestellt und Fragen der Studenten beantwortet.

In einer Gesprächsrunde, moderiert von Kliniksprecher Tom Koch, haben auch Conny Zimmermann von der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt (KV), Carena Friedrichs für das Medizinische VersorgungsZentrum (MVZ) Harz in Elbingerode und der niedergelassene Allgemeinmediziner Dr. Henrik Straub (KV-Kreisstelle Wernigerode) deutlich gemacht, dass Medizinstudenten und Absolventen im Harzkreis und am Harzklinikum gute Voraussetzungen für ihre Aus- und Weiterbildung vorfinden.

Dazu gehören Kooperationsverträge, die einerseits die KV mit der Stadt Wernigerode, und ebenso das Harzklinikum mit der Kommune geschlossen haben. Einen vergleichbaren Vertrag mit der Stadt Quedlinburg abzuschließen, ist erklärtes Ziel des kommunalen Krankenhauses. Wernigerodes Vize-Bürgermeister Andreas Heinrich und Sozialamtsleiterin Petra Fietz haben vor allem die Familienfreundlichkeit ihrer Kommune hervorgehoben und betont, dass die Stadt nicht nur wirtschaftlich und touristisch zu den leistungsstärksten im Land gehört. Auch im kulturellen, im sozialen und übrigens Vereinsbereich ein sehr breites Spektrum vorweisen könne, das Wernigerode zu einem lebenswerten Arbeits- und Wohnort mache, erklärten die Vertreter aus dem Rathaus.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Schmitt: Die Spielleistung entschied, nicht der Schiri - der HFC besiegte Lotte daheim mit 2:0 Schmitt: Die Spielleistung entschied, nicht der Schiri - der HFC besiegte Lotte daheim mit 2:0 Halle (sc). Ja, so manche der Entscheidungen von Schiedsrichter Martin Petersen beim Drittliga-Punktspiel des Halleschen FC gegen den VfL Sportfreunde Lotte am...
Anzeige
Trauerportal
Neues von Halles Lästerschwestern: Versteht sich doch von Selfie! Neues von Halles Lästerschwestern: Versteht sich doch von Selfie! So langsam machen wir uns ernsthaft Sorgen. Nicht nur, dass in deutschen Landen die meisten immer noch nicht auf das Be-zahlen mit dem lästigen... Sonntag ist "Tag der Regionen" auf dem Friedrichshohenberg Sonntag ist Landkreis (red). Am 23.September haben die bundesweiten Aktionswochen rund um den Tag der Regionen begonnen. Bis zum 9. Oktober können Besucher bei...
Anzeige
Trauerportal