Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Zeitz > Federvieh im Domgarten - Historie zum Anfassen >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 29.03.2019 um 13:56:43

Federvieh im Domgarten - Historie zum Anfassen

Aug‘ in Aug‘ mit Pfau und Co. Die FSJlerin Angelina Grützner soll sich um die Tiere im Naumburger Domgarten kümmern. Aug‘ in Aug‘ mit Pfau und Co. Die FSJlerin Angelina Grützner soll sich um die Tiere im Naumburger Domgarten kümmern.
Ausstattungsdetails des Naumburger Doms sollen noch erlebbarer werden.

Naumburg (ms).
Die Darstellungen von Pflanzenornamenten an Säulenkapitellen und anderen Teilen des Naumburger Doms sind einmalig. Naturgetreu geben sie die Flora wieder - ein Vergleich mit ihren echten Vorbildern ist unmittelbar im Domgarten möglich. Unbeachtet blieb dabei aber bisher ein anderes Detail, das sich der Fauna widmet: Auf dem Handlauf eines Treppengeländers, das in den Ostchor führt, haben sich im Gefolge des Heiligen Franziskus allerlei Tiere eingefunden, in Messing verewigt durch den Künstler Klaus Apel.

Wie schon den Pflanzen, sollen nun auch diesen Tieren ihre echten Vorbilder gegenüber gestellt werden. Am morgigen Montag, dem 1. April, ziehen daher mehrere Rebhühner, ein Hahn, ein Pärchen Turteltauben, eine Eule, Pfauen, mehrere Schnecken und eine Ziege in den Domgarten ein. Von diesem „Mini-Zoo“ versprechen sich die Vereinigten Domstifter eine weitere Attraktion zur Steigerung der Besucherzahlen.

Verantwortlich für die Tiere wird zunächst Angelina Grützner sein. Die 19-Jährige absolviert noch bis August ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Naumburger Dom. Mit Tieren kennt sie sich aus, hatte in ihrer Kindheit eine Katze und Meerschweinchen. Nun pflegt sie die Domtiere. Eines fehlt dabei allerdings: „auf die römische Wölfin verzichten wir“, erklärt Angelina Grützner. „Das wäre vermutlich nicht sehr gesund für unsere Ziege“, sagt sie und lacht.

Leserkommentare:


Heike Merseburger, Magdeburg:
"Der Künstler, welcher die Tiere der Handläufe geschaffen hat, heißt doch Heinrich Apel. Oder ?

Red.: Da haben Sie vollkommen recht. Wir sind rätseln selber grad wie aus Heinrich ein Klaus werden konnte... Vielen Dank!"


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Stadtmarketingverein Weißenfels mit Rückblick und Ausblick Stadtmarketingverein Weißenfels mit Rückblick und Ausblick Weißenfels (red). Der Stadtmarketingverein Weißenfels wird auch im 16. Jahr seines Bestehens von der Weißenfelser Unternehmerin Elke...
Anzeige
Trauerportal
Neue Staatsbürger erhalten Urkunden im Burgenlandkreis Neue Staatsbürger erhalten Urkunden im Burgenlandkreis Naumburg (red). Landrat Götz Ulrich überreichte gestern gemeinsam mit dem Leiter der Migrationsagentur, Thomas Postleb, und der...
Anzeige
Burgenlandkreis bei Sachsen-Anhalt-Tag in Quedlinburg dabei Burgenlandkreis bei Sachsen-Anhalt-Tag in Quedlinburg dabei Quedlinburg/BLK (red). Zum diesjährigen Landesfest in der Welterbestadt Quedlinburg vom 31.05. bis 02.06.2019 wird der Burgenlandkreis wieder durch...
Anzeige
Sag Ja!