Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Zeitz > Untersuchungen zur Lage des Mittelstands in Sachsen-Anhalt >
Sonja Richter Sonja Richter
aktualisiert am 27.06.2018 um 09:20:20

Untersuchungen zur Lage des Mittelstands in Sachsen-Anhalt

Martin Plath (re.) von Creditreform und Prof. Martin Rosenfeld von der MLU stellten gemeinsam die Ergebnisse der Mittelstandsbefragung vor. 	Martin Plath (re.) von Creditreform und Prof. Martin Rosenfeld von der MLU stellten gemeinsam die Ergebnisse der Mittelstandsbefragung vor.
Foto: S. Richter
Creditreform befragte kleine und mittlere Unternehmen des Landes.

Halle (sr). Was die IHK Halle-Dessau und die Handwerkskammer Halle in den vergangenen Monaten für ihre Kammerbezirke feststellen konnten, hat jetzt auch Creditreform in einer gemeinsamen Umfrage mit dem IWH (Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle) für das ganze Land ermittelt: der Mittelstand in Sachsen-Anhalt ist immer noch in einem Konjunkturhoch.

„Mehr als 75 Prozent der befragten Unternehmen schätzen ihre Geschäftslage mit gut oder sehr gut ein", so Martin Plath, Prokurist bei Creditreform in Halle, „und überdurchschnittlich viele positive Stimmen kamen aus dem Baugewerbe". Und das belegen auch die Zahlen. Bei vier von zehn Mittelstandsunternehmen lagen die Umsätze über denen des Vorjahres und nur jeder Achte meldete einen Rückgang. Fast 30 Prozent der Unternehmen haben deshalb ihr Personal aufgestockt und auch die Investi-tionen haben sich in den vergangenen Jahren spürbar erhöht. Mehr als jedes zweite investitionsbereite Unternehmen wird erweitern. Damit liegt Sachsen-Anhalt auch im Bundestrend.

Die gute Ertragslage hat bei einem Drittel der befragten Unternehmen wieder zu höheren Gewinnen als im Vorjahr geführt. Damit verbunden ist eine steigende Eigenkapitalquote. Wie Martin Plath berichten konnte, weisen 35 Prozent der befragten Unternehmen mittlerweile eine solide Eigenkapitalquote von mehr als 30 Prozent auf. Eine schwache Kapitalbasis mit weniger als zehn Prozent haben allerdings nach wie vor 27,5 Prozent der Befragten (Vorjahr: 35,1 Prozent). Vor allem im Handel und im Baugewerbe ist diese Eigenkapitalschwäche noch weit verbreitet. Kaum noch Probleme dagegen bereitet die Zahlungsmoral der Kunden. Über drei Viertel der Unternehmen schätzt sie mit „gut" und „sehr gut" ein. Vor sieben Jahren war gerade einmal die Hälfte der Unternehmen damit zufrieden. Als ein wichtiger Arbeitgeber in der Region hat der Mittelstand aber inzwischen Probleme, viele seiner offenen Stellen zu besetzen. Die kleinen und mittleren Unternehmen können oft die Gehaltsvorstellungen nicht bedienen und so wandern gut ausgebildete Fachkräfte in größere Firmen ab. Bei denen finden sie dann auch solche Angebote wie das Arbeiten in Gleitzeit, Kinderbetreuung oder eine Berücksichtigung der Familienplanung. „Trotzdem ist die Stimmungslage weiterhin positiv", zieht Martin Plath sein Fazit aus den Untersuchungen.

Befragt wurden Unternehmen mit weniger als 500 Beschäftigten und einem Umsatz unter 50 Millionen Euro.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Konjunkturindex im Handwerk steigt immer weiter, aber Problem bei der Nachwuchssuche Konjunkturindex im Handwerk steigt immer weiter, aber Problem bei der Nachwuchssuche Handwerkskammer stellte Konjunkturumfrage für das 2. Halbjahr vor.    ...
Anzeige
Unser Land
Ausfälle im Zugverkehr auch auf Strecke Halle-Weißenfels Ausfälle im Zugverkehr auch auf Strecke Halle-Weißenfels Halle/Burgenlandkreis (red). Im Saale-Thüringen-Südharz-Netz, das Abellio Rail Mitteldeutschland betreibt, wird es an den Wochenenden 11./12.08. und...
Anzeige
Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 8. August 2018 Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 8. August 2018 Burgenlandkreis (red). Das Polizeirevier Burgenlandkreis meldet: ...
Anzeige
Sag Ja!