Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Zeitz > Es war wieder schrill im Kulturhaus Weißenfels >
Wolf-Eike Mardas Wolf-Eike Mardas
aktualisiert am 02.02.2017 um 15:42:15

Es war wieder schrill im Kulturhaus Weißenfels

Weißenfels (wm). Darauf warten die Fans der schrillsten Show des Jahres schon immer lange. Seit nun schon 20 Jahren ist das Kulturhaus der Stadt Weißenfels am letzten Samstag des Januars am Abend ausverkauft und seit geraumer Zeit auch zur Nachmittagsveranstaltung, die in diesem Jahr am Sonntag stattgefunden hat. Die Veranstaltung ist der richtige Muntermacher zwischen Ende des Winterschlafes und Beginn der Frühjahrsmüdigkeit. Er­­staunlich war schon zu beobachten, dass neben vielen Frauengruppen auch verstärkt die Damen ihre Männer im Schlepptau hatten. Einige waren sogar ganz mutig und setzten sich ganz in Bühnennähe. Frl. Marcel Bijou hatte da auch gleich die passenden Sprüche in ihrer kleinen Begrüßungsrede eingebaut: Männer sind doch - nach ihrer Meinung - nur intelligent, wenn sie per „menschlicher Leitung" an den Hauptrechner (die Frau) angeschlossen sind. Aber auch Frl. Luise, im wahren Leben Lutz Kaus-Hogen, dankte ebenso dem Publikum aus Weißenfels und Umgebung für die Treue.

Und wie gehabt wechselten auch in diesem Jahr deftige Sprüche, mit sagenhaften Ge­­sangsstimmen und prächtigen Kostümen. Und Hannovers letz­­te und vielleicht auch einzigste Jungfrau - Frl. Luise - zog sich aus dem Saal Clemens an Land...

Am Ende gab es verdient Stan­ding Ova­tions. Der Hinweis, dass am 30. Januar, 9 Uhr, der Kartenverkauf für den 27. und 28. Januar 2018 be­­ginnt, hatte zur Folge, dass an diesem Tag bis zum Nachmittag schon zwei Drittel der Karten verkauft waren.

Diese Show wurde schon oft versucht zu kopieren, was allerdings nie gelang. Das Original ist eben das Original - und das spürt man Jahr für Jahr.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Theater-Kritik: Jesus Christ Superstar - Domplatz Open Air Magdeburg Theater-Kritik: Jesus Christ Superstar - Domplatz Open Air Magdeburg Ticket-Verlosung am Ende des Artikels ...
Anzeige
Top School Bernburg
Verlosung: Alarm für Cobra 11 - Staffel 41 Verlosung: Alarm für Cobra 11 - Staffel 41 "Hooray for Bollywood", heißt es zum effektvollen Staffelauftakt: Die Kriminalhauptkommissare Semir und Paul crashen mitten auf der Autobahn in...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Grünes Licht für graue Haare Neues von Halles Lästerschwestern: Grünes Licht für graue Haare Nun hat es auch Birgit, die Schrowange geschafft: sie kriegt ihre eigene Zeitschrift. Gedruckt! Wo Print doch sowas von am Aussterben ist! Naja, was...
Anzeige
Körperformen Halle