Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Supersonntag > Zeitz > Die Vier sind voll verrückt nach Heu - Zeitzer Tierheim hofft auf Spenden für Kamerunschafe >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 24.02.2016 um 09:53:49

Die Vier sind voll verrückt nach Heu - Zeitzer Tierheim hofft auf Spenden für Kamerunschafe

Nicht leicht zu vermitteln: Kamerunschafe. Derzeit leben die vier im Zeitzer Tierheim und fühlen sich auch wohl. Dennoch wünschen sie sich ein baldiges neues Zuhause. Nicht leicht zu vermitteln: Kamerunschafe. Derzeit leben die vier im Zeitzer Tierheim und fühlen sich auch wohl. Dennoch wünschen sie sich ein baldiges neues Zuhause.
Foto: Tierheim
Neben Katzen und Hunden leben auch Kamerunschafe im Tierheim.

Zeitz (red).
Die vier Kamerunschafe Hagen, Hermine, Henriette und der kleine Holger wurden Anfang Januar durch das Veterinäramt Burgenlandkreis eingezogen. Sie waren auf einem Bauernhof in der Elsteraue, zusammen mit Hühnern, einer Ente und einem Hängebauschwein ohne Versorgung zurückgelassen worden. Derzeit haben sie im Tierheim ein Übergangszuhause gefunden. Da Henriette tragend ist, wird in absehbarer Zeit die kleine Familie auch noch etwas größer. „Alle zusammen suchen ein neues Zuhause, indem sie nach Möglichkeit als natürlicher ‚Rasenmäher‘ arbeiten dürfen und nicht im Kochtopf landen“, so Jacqueline Just vom Zeitzer Tierheim.

„Rasenmäher“ suchen „Arbeit“
Da sich die Vermittlung der Tiere als schwierig gestaltet, hat das Tierheim im Augenblick das Problem, dass die Heureserven dem Ende zugehen. Deshalb werden dringend Heuspenden in kleineren oder größeren Mengen benötigt. Die Tiere bedanken sich bereits jetzt herzlich bei Ihnen.

Natürlich sind Spenden auch für die anderen Tiere immer willkommen.

Info: Das Zeitzer Tierheim ist unter 03441/219519 zu erreichen.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Schmitt: Die Spielleistung entschied, nicht der Schiri - der HFC besiegte Lotte daheim mit 2:0 Schmitt: Die Spielleistung entschied, nicht der Schiri - der HFC besiegte Lotte daheim mit 2:0 Halle (sc). Ja, so manche der Entscheidungen von Schiedsrichter Martin Petersen beim Drittliga-Punktspiel des Halleschen FC gegen den VfL Sportfreunde Lotte am...
Anzeige
Trauerportal
Neues von Halles Lästerschwestern: Versteht sich doch von Selfie! Neues von Halles Lästerschwestern: Versteht sich doch von Selfie! So langsam machen wir uns ernsthaft Sorgen. Nicht nur, dass in deutschen Landen die meisten immer noch nicht auf das Be-zahlen mit dem lästigen... Julia Lier strahlte mit ihrer Goldmedaille um die Wette - Empfang für die 14 Sportler, die Sachsen-Anhalt in Rio de Janeiro vertreten haben Julia Lier strahlte mit ihrer Goldmedaille um die Wette - Empfang für die 14 Sportler, die Sachsen-Anhalt in Rio de Janeiro vertreten haben Halle (sc). Nein, man wolle auch jetzt nicht auf die Quote gucken, erklärte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff am vergangenen Mittwoch...
Anzeige
Sag Ja!