Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Wittenberg > Rad-Aktionstag zum Tag der Industriekultur am 28. April >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 26.04.2019 um 11:27:48

Rad-Aktionstag zum Tag der Industriekultur am 28. April

Alle Wege führen nach Ferropolis. Dort kann man die stillgelegten Tagebaubagger besichtigen  und besteigen. Alle Wege führen nach Ferropolis. Dort kann man die stillgelegten Tagebaubagger besichtigen und besteigen.
Foto: Antje Weiß
Am letzten Sonntag im April heißt es wieder „Ab auf’s Fahrrad!"
Die vier Touren führen nach Ferropolis


Gräfenhainichen (red). Der Tourismusverband WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg beteiligt sich gemeinsam mit seinen Partnern am 28. April mit einem Rad-Aktionstag zum Tag der Industriekultur in Sachsen-Anhalt, bei dem bekannte und unbekannte Zeugnisse der Industriegeschichte in Sachsen-Anhalt vorgestellt werden.
Von Wittenberg, Dessau und Bitterfeld führen drei als Sternfahrten organisierte Touren auf Radwegen der WelterbeRegion nach Ferropolis. Eine Rundtour mit Start und Ziel in der Stadt aus Eisen über Zschornewitz und um den Gröberner See rundet das Fahrprogramm ab.

Dabei werden interessante Einblicke in die Industriegeschichte der Region gewährt, während die Touren gleichzeitig durch landschaftlich reizvolle Teile der WelterbeRegion führen, wie das Biosphärenreservat Mittelelbe, den Naturpark Dübener Heide und den Landschaftspark Goitzsche und vorbei an Bergbaufolgeseen.

Die Teilnahme an den Radtouren ist kostenfrei und ohne Voranmeldung möglich. In Ferropolis angekommen, erwartet die Radler eine Modelleisenbahnausstellung von vielen Vereinen aus der Region. Ebenso können die Besucher auf eigene Faust, unterstützt durch eine lebendige Audioführung, das ehemalige Braunkohleabbaugebiet Golpa Nord erkunden oder um 11, 13 und 15 Uhr an Führungen teilnehmen.
Die fünf stillgelegten Tagebaugroßgeräte, die man teilweise sogar besteigen kann, verschaffen einen einzigartigen Eindruck darüber, wie die Braunkohle in Mitteldeutschland bis in die 1990er Jahre abgebaut wurde. In der 30 KV-Station, vormals Energiezentrale, können die Gäste ein Museum der regionalen Bergbaugeschichte und die Abgüsse der Knochen eines 120.000 Jahre alten Waldelefanten besichtigen.
Verweilen lässt es sich am neu geschaffenen Gremminer See, der heute die einstige Baggerwüste bedeckt. Der Fahrradhandel und Service Holger Petrus aus Oranienbaum wird Radlern einen kostenlosen Fahrrad-Check sowie die Möglichkeit zur Fahrradausleihe vor Ort anbieten. Anmeldungen sind bei Frau Feller unter feller@ferropolis.de oder 034953-35125 möglich. So können auch Besucher mit individueller Anreise am Rad-Aktionstag teilnehmen. Das ansässige Restaurant sorgt für radlerfreundliche Verpflegung.

Tour 1 – Wittenberg (35 km)
Start ist um 9.30 Uhr am Karl-Liebknecht-Platz (Werkssiedlung Piesteritz) oder um 10 Uhr auf dem Schlossplatz. Es geht über Pratau nach Gräfenhainichen bis zur Halbinsel Ferropolis. Die Tourenleitung hat Stefan Zowislo vom ADFC Regionalverband Wittenberg.

Tour 2 – Dessau (31 km)
Start ist 9.30 Uhr am Johannbau in Dessau. Es geht über Oranienbaum nach Ferropolis.
Tourenleitung hat Frank Brune und Stephan Marahrens vom ADFC Regionalverband Dessau.

Tour 3 – Bitterfeld (30 km)
Start ist 9:30 Uhr am Bahnhof in Bitterfeld. Es geht über Burgkemnitz und Gröbern nach Ferropolis. Tourenleitung hat Monika Micheel vom ADFC Regionalverband Leipzig.

Tour 4 – Rundtour (27 km)
Start ist 11.30 Uhr auf dem Parkplatz in Ferropolis. Es geht durch Zschornewitz und Gröbern zurück nach Ferropolis.
Tourenleitung hat die Gästeführerin Martina Wormuth.

An- Abreisemöglichkeiten
In der Nähe aller Startpunkte der drei Radtouren befinden sich Bahnhöfe mit öffentlichen Parkplätzen. Die Fahrradmitnahme in Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn ist im Rahmen vorhandener Kapazitäten kostenfrei möglich.


Kontakt
WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg in der Neustraße 13 in der Lutherstadt Wittenberg. Tel.: 03491 402610, E-Mail: info@anhalt-dessau-wittenberg.de, Internet: www.kohle-dampf-licht.de
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Unterhaltsame Mittagspause Unterhaltsame Mittagspause 8. Benefiz-Suppen-Buffet am 22. Mai auf dem Wittenberger MarktplatzSchirmherr OB Torsten Zugehör eröffnet das Buffet um 11 Uhr. ...
Anzeige
Unser Land
Polizei Wittenberg am 16. Mai Polizei Wittenberg am 16. Mai Tankbetrug ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 20. Mai Polizei Wittenberg am 20. Mai Diebstahl einer Autoantenne ...
Anzeige
Sag Ja!