Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Wittenberg > Gedenkveranstaltungen in Prettin >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 25.01.2019 um 14:06:02

Gedenkveranstaltungen in Prettin

Gedenkveranstaltung anlässlich des Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar in der Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin. Beginn ist um 11 Uhr. Gedenkveranstaltung anlässlich des Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar in der Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin. Beginn ist um 11 Uhr.
Foto: Antje Weiß
„Man […] schindet sie in der brutalsten Weise..."

Prettin (red). Unter dem Titel „Man […] schindet sie in der brutalsten Weise..." haben Schülerinnen und Schüler des Geschichtskurses 12/2 vom Jessener Gymnasium unter Leitung ihrer Geschichtslehrerin Claudia Buchmann unterrichtsbegleitend und mit sehr viel Engagement eine szenische Lesung entwickelt, die den homosexuellen Häftlingen im KZ Lichtenburg gewidmet ist und am 27. Januar 2019 uraufgeführt wird.
Nach einer inhaltlichen Einführung durch Melanie Engler, Leiterin der Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin, wird Jürgen Dannenberg (Linke), Landrat des Landkreises Wittenberg, ein Grußwort an die Teilnehmenden richten.
Im Anschluss an die szenische Lesung findet eine Kranzniederlegung im ehemaligen „Bunker" statt.
„Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. […] Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken."
Mit diesen Worten erklärte der damalige Bundespräsident Roman Herzog im Januar 1996 den 27. Januar zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, jenen Tag, an dem vor nunmehr 74 Jahren das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz von Einheiten der Roten Armee befreit worden war. Auschwitz gilt heute weltweit als Synonym für die nationalsozialistischen Verbrechen, insbesondere den Völkermord an den europäischen Jüdinnen und Juden sowie Sinti und Roma.
Der 27. Januar wird seither jenen Menschen gewidmet, „die durch das nationalsozialistische Regime entrechtet, verfolgt, gequält oder ermordet wurden".
Mit den alljährlich stattfindenden Gedenkveranstaltungen in Prettin wird jedes Jahr ein anderer Aspekt der Lagergeschichte bzw. eine andere Häftlingsgruppe in den Blick genommen, um deutlich zu machen, wie vielfältig die Häftlingsgesellschaft des KZ Lichtenburg war und wie systematisch und umfassend nationalsozialistische Verfolgungspolitik.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Anmeldungen unter Telefon 035386 - 6099-75 oder per E-Mail info-lichtenburg@stgs.sachsen-anhalt.de.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Mensch, Eier! Neues von Halles Lästerschwestern: Mensch, Eier! Liebe Veganer, wir fühlen mit Euch. Zum Osterfest Eier, wohin man schaut. Man kann ihnen einfach nicht entkommen, auch wenn man vegane Osterkarotten aus...
Anzeige
Deutsche Bahn
Neues von Halles Lästerschwestern: Post vom Fachchinesen Neues von Halles Lästerschwestern: Post vom Fachchinesen Studieren Sie Fachchinesisch? Nein? Sollten Sie aber, wenn Sie heutzutage Schreiben, die Ihnen diverse Behörden zukommen lassen, verstehen wollen. Wer...
Anzeige
Verlosung: Spider-Man: A new Universe Verlosung: Spider-Man: A new Universe Phil Lord und Christopher Miller, die kreativen Köpfe hinter "The Lego Movie" und "21 Jump Street", bündeln ihr Talent und bieten...
Anzeige
Deutsche Bahn