Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Wittenberg > Eigene Ideen mit den eigenen Händen formen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 19.12.2018 um 11:18:21

Eigene Ideen mit den eigenen Händen formen

Manuela Hoffmann aus Raguhn liebt den guten Ton und das Aufbautöpfern ist ihr Metier, gerade in der Advents- und Weihnachtszeit gibt es viel zu kreieren. Manuela Hoffmann aus Raguhn liebt den guten Ton und das Aufbautöpfern ist ihr Metier, gerade in der Advents- und Weihnachtszeit gibt es viel zu kreieren.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (1 Bild)
Manuela Hoffmann aus Raguhn liebt den guten Ton und vor allem die Adventszeit gehört zum guten Ton dazu. Als Aufbautöpferin versucht die 42-Jährige Kunst erlebbar zu machen.

Raguhn (ts).
Wenn der gute Ton mit der richtigen Mischung stimmig ist, dann legt Manuela Hoffmann in ihrer kleinen Töpferstube los. Die einfachste und ursprünglichste Form des Töpferns besteht darin, den Ton mithilfe der Daumen zu formen.
Das Aufbautöpfern benötigt daher keine Töpferscheibe. Eine Technik, erklärt die Raguhnerin, ist die Formtechnik. Dazu wird der Ton zu einer Kugel geformt, in die oben ein Loch gedrückt wird. Anschließend wird die Tonkugel immer wieder gedreht und dabei so lange kontinuierlich mit den Fingern bearbeitet, bis sie die gewünschte Form erreicht hat und die Wände sowie der Boden etwa die gleiche Stärke haben.

Aufbautöpfern

Diese Technik eignet sich in erster Linie für einfache Gefäße, wie Schalen und Vasen. Eine weitere Aufbautöpfervariante ist die sogenannte Wulsttechnik. Hierbei besteht der Boden des Gefäßes aus einer Tonplatte, die vorher ausgerollt wurde. Anschließend wird der Ton zu gleichmäßigen Rollen geformt, die auf die Tonplatte gelegt werden und die Wände bilden. „Ton ist ein sehr vielseitiges Material.

Egal, ob ich damit Tiere, Früchte, Blumen oder sonstige Figuren herstelle, es ist immer individuell“, erklärt Manuela Hoffmann.
Schaut man sich gerade in der Advents- und Weihnachtszeit im Raguhner Töpferstübchen um, kann man geschaffene Gegenstände für die Adventszeit, des Alltags, jedoch auch Objekte der Kunst bewundern. Keramikgegenstände in ausschweifender Fülle zieren das restliche Haus und auch den Garten der Raguhnerin.

Brennofen

Selbst im Fischteich tauchen oder besser schwimmen neben Kois Fischkeramiken. Diese Vielfalt bleibt dezent und dennoch auffällig… eben Tonkunst in einer ausgewogenen Mischung. Dabei ist Manuella Hoffmann eher durch Zufall in die kreative Töpferschiene geraten. Vor einigen Jahren fährt die Raguhnerin zu einer Mutter-Kind-Kur und besucht dort auf Empfehlung der Therapeuten einen Töpferkurs. Dieser sollte so einiges verändern. Von Haus aus hat die 42-Jährige schon immer gerne dekoriert und im Haus beständig die Einrichtung mit Lust und Liebe drapiert.

Dann kam das Töpfern hinzu und das hat sie gefangengenommen. Anfangs geht Manuela Hoffmann in einen Töpferverein und gestaltet dort fünf Jahre lang kreative Aufbaukeramik. Vor drei Jahren richtet ihr Mann Holger ein „Töpferstübchen“ in den eigenen vier Wänden ein.

Neben einigen unverzichtbaren Töpferutensilien kommt ein Brennofen hinzu. Jetzt kann die Raguhnerin zu jeder Zeit töpfern und Gegenstände beliebig formen und verzieren, um sie dann durch den Brennvorgang fest und haltbar machen. Im Durchschnitt verbringt sie täglich 1 bis 2 Stunden in ihrem Töpferstübchen. Ihre Ideen richten sich vorwiegend nach der Jahreszeit. Jetzt in der Adventszeit sind es weihnachtlich anmutende Keramiken. Im Durchschnitt braucht man je nach Keramik fünf bis zehn Stunden für das Formen, Schleifen, Nacharbeiten, Glasieren, Brennen und das farbige Gestalten.

Ihre Keramiken zieren das eigene Haus und den Garten sowie von Verwandten, Freunden und Bekannten oder auch das weihnachtlich dekorierte Fenster. Hin und wieder fährt die 42-Jährige auf Märkte und Manuela Hoffmann gibt Interessierten auch die Möglichkeit, sich mal im „Töpferstübchen“ in der Raguhner Gartenstraße umzusehen.

Das Töpfern als kreatives Werk
Beim Töpfern handelt es sich um ein sehr kreatives Handwerk, durch das es möglich wird, nicht nur Kunstobjekte und Dekoratives, sondern durchaus auch Praktisches und Nützliches herzustellen. Welche Tonart zum Einsatz kommt, hängt davon ab, welche Art von Gegenständen getöpfert wird und welche Technik bei der Arbeit Anwendung findet. Dabei lassen sich die Tonarten zunächst grob in Steingut-Ton, in Steinzeug-Ton sowie in Gießmassen unterteilen. Bei der ältesten, einfachsten und ursprünglichsten Form, der Aufbaukeramik, wird Ton mithilfe der Daumen geformt und kontinuierlich mit den Fingern bearbeitet. Bei Gefäßen mit geraden Wänden oder bei Kacheln und anderen flachen Töpferarbeiten wird die Plattentechnik angewendet. Kompakte Kugeln oder Figuren werden ausgehöhlt. Dazu werden die Gegenstände in der Mitte durchgeschnitten und der Ton wird mithilfe von Schlingen und Messern herausgeschnitten und ausgekratzt. Bei der Drehkeramik wird, wie der Name bereits andeutet, auf der Töpferscheibe getöpfert. Für Anfänger ist diese Töpfertechnik allerdings nur bedingt geeignet. Der Ton wird auf der Mitte der Scheibe platziert und mithilfe der Finger wird ein Loch in den Ton gedrückt. Anschließend wird diese Öffnung so lange vergrößert, bis die Bodenplatte aus dem Ton entstanden ist. Bei der Gießkeramik wird Tonmasse in fertige Formen aus Gips gegossen oder gedrückt.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Aus Riesa: Deutsche Meisterschaft der Männerballette 2019 Aus Riesa: Deutsche Meisterschaft der Männerballette 2019 Im sächsischen Riesa wird am 16. Juni 2019 das Finale der 16. Deutschen Meisterschaft (DM) der Männerballette ausgetragen. ...
Anzeige
Trauerportal
FOTOGALERIE: Deutsche Meisterschaft der Männerballette 2019 in Riesa
Anzeige
Verlosung: Drachenzähmen leicht gemacht 3 - Die geheime Welt Verlosung: Drachenzähmen leicht gemacht 3 - Die geheime Welt DreamWorks Animation erzählt eine abenteuerliche Geschichte über das Erwachsenwerden und den Mut, den es erfordert, sich Unbekanntem zu stellen und...
Anzeige
Unser Land