Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Wittenberg > Das Gartenreich erwacht >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 12.03.2018 um 10:38:19

Das Gartenreich erwacht

.Am Schloss begrüßen das Fürstenpaar und die Traumfiguren die Gäste.  .Am Schloss begrüßen das Fürstenpaar und die Traumfiguren die Gäste.
Foto: Antje Weiß
Das Wörlitzer Gartenreich startet eine Woche früher in die neue Saison23. Frühlingserwachen mit „Grünem Gärtner", Gondelwettfahrten und Umzug.

Wörlitz (aw). Am 17. und 18. März läutet das Frühlingserwachen in Wörlitz die touristische Saison im Gartenreich ein. „In diesem Jahr bewusst eine Woche früher, wir wollen nicht so nah an Ostern dran sein", sagt der Chef des Gewerbevereins Wörlitz, Michael Pirl. Seit 23 Jahren richten die Stadt, der Gewerbeverein und die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz das Frühlingserwachen aus.

Eröffnet wird das Fest traditionell mit einem Umzug durch den Ort. Prämiert wird dabei das schönste Bild im Umzug. Erstmals wird ein Wanderpokal für Kindergruppen ausgelobt. „Erwachsene können eine Gondelfahrt mit Drei-Gänge-Menü gewinnen, die Kinder waren vom Wettbewerb immer ein wenig ausgeschlossen", sagt Nadine Göring. Die Chefin der Touristinformation moderiert den Umzug und ist froh, nicht die Entscheidung treffen zu müssen. „Es fällt schwer, eine beste Gruppe zu finden. In den Kindereinrichtungen und Schulen werden die Kostüme mit viel Aufwand vorbereitet."

Auch die beliebte Gondelwettfahrt am Sonntag um 15 Uhr wird es in diesem Jahr geben. „Das Eis wird weg sein", freut sich Göring auf die ersten warmen Sonnenstrahlen im Jahr, die dafür sorgen, dass die Frühblüher ihre Köpfe aus dem Boden strecken werden.

Am Samstag startet der Umzug um 11 Uhr vor dem „Eichenkranz". Die Gastronomen, Vereine, die Stadt Coswig, Kindergärten und Schulen der Einheitsgemeinde Oranienbaum-Wörlitz laufen mit.

Tausende Besucher wandeln jedes Jahr beim Frühlingserwachen durch das Gartenreich. Fürst Franz und Fürstin Louise führen den Umzug in der Kutsche an. Am Schloss begrüßt das Fürstenpaar die Gäste, prämiert den originellsten Beitrag des Festumzugs und erzählt welche Höhepunkte das Gartenreich 2018 bereithält.
30 Stände, aufgebaut zwischen Rathaus und Schloss, sorgen an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr für ein buntes Markttreiben.
Zum ersten Mal stimmt der „Grüne Gärtner", der auf einem Riesenstuhl vor dem Schloss sitzt, die Besucher an beiden Tagen von 13 bis 15 Uhr mit Sprüchen auf den Frühling ein. Unterstützt wird er dabei von jungen Damen, die in traumhaften Frühlingskostümen durch den Schlossgarten wandeln. Einen neuen Veranstaltungsort gibt es auch. „In der Parkapotheke wird die Heilpflanze des Jahres, der Ingwer, präsentiert", erwähnt Nadine Göring. .

Nicht verpassen sollte man eine der besonderen Führungen, die über den ganzen Tag angeboten werden, wie zum Beispiel die Sonderführung im Eichenkranz. „In der zweiten Etage sind Möbel und Geschirr aus Wörlitz hinzugekommen", kündigt Joachim Landgraf, Geschäftsführer der Gesellschaft der Freunde des Gartenreiches, an. Bei den Führungen stehen auch die Leinwandtapeten im Mittelpunkt.
Auch das Wörlitzer Schloss kann erkundet werden: „Wir bieten wieder die Belvedere-Führungen an", erwähnt Nadine Göring.
Jeweils von 14 bis 17 Uhr präsentiert sich die Falknerei in der Nähe der Gondelstation. Dort findet an beiden Tagen um 15 Uhr eine Flugshow statt. Geöffnet sind auch die St. Petri-Kirche und die Aussichtsplattform des Turms. Am Samstag können die Gäste ab 20 Uhr den Abend im Küchengebäude gemütlich mit dem „Blumenmann" ausklingen lassen.

Eine literarische Führung mit Ines Gerds gibt es am Sonntag um 11.45 Uhr. Treffpunkt ist am Schloss. Der Frühlingsspaziergang durch den Park beginnt um 14 Uhr am Eichenkranz. Der Höhepunkt am Sonntag ist um 15 Uhr das Gondelwettfahren auf dem Wörlitzer See. Dabei stellen die jungen Gondoliere ihre Ge-schicklichkeit unter Beweis.

Die Stiftungsdirektorin Brigitte Mang verweist auf die Höhepunkte 2018. Vor über 250 Jahren begann Fürst Franz die Landschaft am See in Wörlitz zu verändern. Es war der Ausgangspunkt für das heute rund 142 Quadratkilometer große Gartenreich nach englischem Vorbild. Seit 100 Jahren pflegt und verwaltet die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz dieses Kleinod. Der Welterkunder Georg Forster (1754-1794) und die Malerin Angelika Kauffmann (1741-1807) werden ebenso wie die Orangerien und das Palmenhaus beim 100-jährigen Jubiläum der Kulturstiftung eine Rolle spielen. Am 25. und 26. August wird es auch wieder einen Vulkanausbruch geben. Der Vorverkauf für das Arrangement mit Gondelfahrt, Menü und Konzert hat begonnen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 18. Juni Polizei Wittenberg am 18. Juni Fahrraddiebstahl ...
Anzeige
RSF Autoglas Wittenberg
Polizei Wittenberg am Wochenende Polizei Wittenberg am Wochenende Ladendieb ertappt ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 19. Juni Polizei Wittenberg am 19. Juni Fahrraddiebstahl ...
Anzeige
RSF Autoglas Wittenberg