Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Sangerhausen > Vortrag zu Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen, Patientenautonomie und Palliativmedizin >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 16.05.2019 um 14:47:42

Vortrag zu Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen, Patientenautonomie und Palliativmedizin

Oberärztin Andrea Kühne (Mitte), Sozialarbeiterin Gabriele Fleer und Chefarzt Dr. med,. Thomas Schwaiger beantworteten ausführlich die Fragen der Gäste. Oberärztin Andrea Kühne (Mitte), Sozialarbeiterin Gabriele Fleer und Chefarzt Dr. med,. Thomas Schwaiger beantworteten ausführlich die Fragen der Gäste.
Foto: Helios Klinik Hettstedt, Dagmar Mansfeldt
Warum ist Ethik in der Medizin wichtig? Worauf ist bei einer Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zu achten? Was ist Patientenautonomie?       
Um auf diese und weitere Fragen Antworten zu erhalten, waren mehr als 70 Besucher der Einladung des Klinischen Ethikkomitees der Helios Klinik Hettstedt am Mittwochnachmittag gefolgt.

„Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht – die Sensibilität für dieses wichtige Thema ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Dennoch macht es die Vielfalt möglicher Situationen, in die der Mensch geraten kann, schwierig, eine exakte Vorausbestimmung zu formulieren. Auch sind nicht immer alle wichtigen Fragen, wie etwa das Thema Organspende, in einer Patientenverfügung ausreichend dokumentiert“, berichtete Andrea Kühne, Vorsitzende des Klinischen Ethikkomitees und Oberärztin der Anästhesie/Intensivmedizin/Schmerztherapie der Helios Klinik Hettstedt. Sie beleuchtete in ihrem Vortrag die Ethik in der Medizin, die Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung speziell aus ärztlicher Sicht.

Über die vielfältigen sozialen Komponenten, denen sich Betroffene und Angehörige stellen müssen, berichtete im Anschluss Gabriele Fleer, Sozialarbeiterin der Helios Klinik Hettstedt. Sie gab viele praktische Tipps für den Umgang mit Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen.
Dr. med. Thomas Schwaiger, Chefarzt der Psychiatrie/Psychotherapie/Tagesklinik und Palliativmedizin sowie Mitglied des Klinischen Ethikkomitees, ging danach auf die Patientenautonomie sowie auf Entscheidungen in der Palliativmedizin ein.
Im Anschluss daran beantworteten die Referenten und Mitglieder des Klinischen Ethikkomitees mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld weitere Fragen der Gäste. Für die gelungene Veranstaltung bedankten sich die Besucher zum Schluss mit einem kräftigen Applaus.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: La dolce vita Neues von Halles Lästerschwestern: La dolce vita Habt Ihr auch solche Angst? Vor den Dickmachern, die die heutige Welt bella-figura-feindlich bevölkern? Zum Beispiel die bösen, bösen...
Anzeige
Rectangel
Aktuelle Straßensperrungen in Mansfeld-Südharz Aktuelle Straßensperrungen in Mansfeld-Südharz Straßensperrungen im Landkreis Mansfeld-Südharz in der Woche vom 27. Mai bis 1. Juni 2019 ...
Anzeige
Verkehrskontrollen durchgeführt Verkehrskontrollen durchgeführt Verkehrskontrolle ...
Anzeige
Unser Land