Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Sangerhausen > Eisleben verkauft Straßenbeleuchtung >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 20.12.2018 um 11:55:00

Eisleben verkauft Straßenbeleuchtung

v.l.n.r.: Gerald Götter, Mitarbeiter Fachbereich 3 Kommunalentwicklung/ Bau der Stadtverwaltung der Lutherstadt Eisleben, Oberbürgermeisterin Jutta Fischer, Mirko Loth, Geschäftsführer der Stadtwerke der Lutherstadt Eisleben GmbH, Sindy Engler, Assistenz der Geschäftsführung der Stadtwerke bei der Vertragsunterzeichnung. v.l.n.r.: Gerald Götter, Mitarbeiter Fachbereich 3 Kommunalentwicklung/ Bau der Stadtverwaltung der Lutherstadt Eisleben, Oberbürgermeisterin Jutta Fischer, Mirko Loth, Geschäftsführer der Stadtwerke der Lutherstadt Eisleben GmbH, Sindy Engler, Assistenz der Geschäftsführung der Stadtwerke bei der Vertragsunterzeichnung.
Foto: Stadtverwaltung Eisleben
Stadtwerke werden 1,2 Millionen in die Straßenbeleuchtung investieren.
Eisleben (WS). In der vergangenen Woche haben Eislebens Oberbürgermeisterin Jutta Fischer und der Geschäftsführer der Stadtwerke der Lutherstadt Eisleben GmbH (SLE), Mirko Loth, den Kaufvertrag der städtischen Straßenbeleuchtungsanlagen unterschrieben. Damit gehen 4.373 Leuchtpunkte (Lampen) der Stadt in das Eigentum der Stadtwerke, die eine 100%ige Tochtergesellschaft der Lutherstadt ist, über. Durchschnittlich haben diese Leuchtpunkte eine Leistungsabnahme von ca. 359.845 Watt.
Verkauf zum 1. Januar 2019
Im Januar 2018 hatte der Stadtrat der Lutherstadt Eisleben den Beschluss gefasst, die städtischen Straßenbeleuchtungsanlagen zum er­­­mittelten Kaufpreis nach einer Gutachterlichen Stellungnahme an die Stadtwerke Lutherstadt Eisleben zu verkaufen. Die Oberbürgermeisterin  war mit der Verhandlung des Kaufvertrages sowie des Lichtliefervertrages beauftragt worden.
Am 27.11.2018 be­­­schloss der Stadtrat, die Oberbürgermeisterin zu beauftragen, den Kaufvertrag zum Verkauf der städtischen Straßenbeleuchtungsanlagen an die Stadtwerke Lutherstadt Eisleben GmbH sowie den Lichtliefervertrag abzuschließen.
Es wurde eine Kaufsumme in Höhe von 1.243.057,18 EUR vereinbart. Der Verkauf wird zum 01.01.2019 wirksam.
Investitionen
In diesem Vertrag verpflichten sich die SLE, bis 2025 1.200.000 EUR in die Straßenbeleuchtung zu investieren und den Energiebedarf bei gleichbleibender Be­­­leuchtungsqualität je Leuchtpunkt bis zum Beginn des Jahres 2026 um 25 Prozent zu reduzieren. Seit 2004, geregelt durch einen Vertrag, haben die SLE die Betriebsführung der Straßenbeleuchtung übernommen.  Wie bereits schon praktiziert, erhalten die SLE von der Lutherstadt Eisleben ein Dienstleistungsentgelt je Leuchtpunkt und Jahr. In dem Kaufvertrag haben sich beide Seiten auf ein Entgelt geeinigt, welches durch eine Gutachterliche Stellungnahme vorgeschlagen wurde.
Mehr Sicherheit, weniger Kosten
Mit diesem Verkauf der Straßenbeleuchtung kann nun der bereits begonnene Weg, die im gesamten Stadtgebiet der Lutherstadt befindliche Straßenbeleuchtung neu zu ordnen und für die Bürgerinnen und Bürger sicherer, effizienter, umweltfreundlicher und kostengünstiger zu gestalten, fortgeführt werden.
Weiterhin soll durch die Modernisierung der Anlagen das Energieverbrauchsrelevante-Produkte-Gesetz (EVPG) umgesetzt und der Energieverbrauch und die Energiekosten durch Einsatz energiesparender Leuchtentechnik dauerhaft gesenkt werden.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Drei Männer in Hettstedt angegriffen Drei Männer in Hettstedt angegriffen Hettstedt / Geschlagen und getreten ...
Anzeige
Rectangel
Mansfelder Berg- und Hüttenleute e.V. Mansfelder Berg- und Hüttenleute e.V. Nachwuchs und neue Mitglieder immer gern gesehen: Der Verein hat aktuell etwa 150 Mitglieder, das dürfen gern noch mehr werden. ...
Anzeige
Wirtschaftsjunioren Mansfeld-Südharz e.V. Wirtschaftsjunioren Mansfeld-Südharz e.V. Der Wirtschaftsjunioren Mansfeld-Südharz e.V. existiert zwar erst seit einigen Monaten, doch hat sich der Verein für das nächste Jahr schon...
Anzeige
Sag Ja!