Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Sangerhausen > Das Märchen in Emseloh darf nicht sterben!!! >
Roswitha Hennig Roswitha Hennig
aktualisiert am 10.12.2018 um 14:57:20

Das Märchen in Emseloh darf nicht sterben!!!

Die aktuelle Märchentruppe: vorne Prinz Störenfried alias Wolfgang Franke, dahinter v. l. Noah und Charly Altenburg, dazischen Angela Lärmer (Kunz), die Märchenfee  Nadine Röhrig, Susann Rüppner (Franz), Louis Altenburg (Techniker), Janine Eigel (Prinzessin), Philip Gebauer (Knappe), Ellen Teubner (Wirt und Vater), Carmen Altenburg (klebt als erste Schwester an der goldenen Gans fest), und Jenny Krause-Fiedler, die zweite Schwester. Es fehlen der Klaus, der am Ende die Prinzessin bekommt (Antje März) und der König sowie die alte Zauberin, beides gespielt von Ina Wahl. Die aktuelle Märchentruppe: vorne Prinz Störenfried alias Wolfgang Franke, dahinter v. l. Noah und Charly Altenburg, dazischen Angela Lärmer (Kunz), die Märchenfee Nadine Röhrig, Susann Rüppner (Franz), Louis Altenburg (Techniker), Janine Eigel (Prinzessin), Philip Gebauer (Knappe), Ellen Teubner (Wirt und Vater), Carmen Altenburg (klebt als erste Schwester an der goldenen Gans fest), und Jenny Krause-Fiedler, die zweite Schwester. Es fehlen der Klaus, der am Ende die Prinzessin bekommt (Antje März) und der König sowie die alte Zauberin, beides gespielt von Ina Wahl.
Foto: rh Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder)
Am 16. Dezember, 16.30 Uhr, wird nach einjähriger Pause wieder ein Märchen aufgeführt.

MSH (rh). „Ich fand es auch schade, als vor einem Jahr Schluss war mit den Märchen", erzählt Jenny Krause-Fiedler. Deshalb habe sie sich auch sofort gemeldet, als Verstärkung für einen Neuanfang gesucht wurde. Jetzt spielt die junge Mutti, die die Märchenaufführungen noch aus ihrer Kindheit kennt, selber mit. Es mache Spaß, sei aber auch ziemlich anstrengend.

„Wir sind eine bunt zusammengewürfelte Truppe, die alle wollen, dass das Märchen in Emseloh weiter lebt", freut sich Ute Ottilie, die schon beim ersten Märchen dabei war. Bei ihr laufen die Fäden zusammen, sie koordiniert, zupft an diesem Kostüm ein bisschen herum, gibt dort ein paar Tipps ... „Aber die würden das auch ohne mich schaffen", lacht die ehemalige Leiterin der Kita. Immerhin seien etliche „alte Hasen" dabei, dann Kinder von ehemaligen und aktuellen Mitspielern, die Neuen und eine Menge Unterstützer, denen man nicht genug danken kann. Im kleinen Bild sind die jüngsten Akteure zu sehen: von links Noah Al­­­tenburg, Musikant; Philip Gebauer, der Knappe; Louis Altenburg, Techniker des Ensembles; und Charly Altenburg, ebenfalls Musikant. Susann Rüppner, auch eine Aktive der ersten Stunde, ist ebenfalls froh, dass es weiter geht. „Ich weiß gar nicht mehr, was ich im ersten Märchen gespielt habe, auf jeden Fall waren es immer Jungs- und Männerrollen", lacht sie und fährt sich durch ihr kurz geschnittenes Haar. Was wird denn in diesem Jahr gespielt? Die Märchenfee - auch neu im Team - schlägt ihr großes Märchenbuch auf und lüftet das Ge­­heimnis. „Wir spielen die Goldene Gans", freut sich Nadine Röhrig, die in ihrem Märchenfee-Kleid einfach spitze aussieht. Die Goldene Gans stand schon einmal auf dem Spielplan. Aber selbst die Zuschauer, die bisher kein Märchen verpasst haben, dürfen gewiss sein, dass sich ihnen eine völlig neue Sichtweise auf das Grimm‘sche Märchen eröffnen wird. Zumindest hat Prinz Störenfried alias Wolfgang Franke (bekannt im Ort als Lui) schon mal angekündigt, sich die Prinzessin am Ende doch zu schnappen. Da muss sogar die Prinzessin (Janine Eigel) lachen, die doch eigentlich niemals lacht. Mal sehen, wie das Ute Ottilie sieht ...

Sie dürfen gespannt sein, wer am Ende die Prinzessin heiratet. Lassen Sie sich doch einfach am 16. Dezember überraschen. 16.30 Uhr geht‘s los im Park von Emseloh. Es gibt heiße und kalte Getränke für die großen und kleinen Besucher. Und nach der Märchenaufführung hat sich sogar der Weihnachtsmann angekündigt.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Drei Männer in Hettstedt angegriffen Drei Männer in Hettstedt angegriffen Hettstedt / Geschlagen und getreten ...
Anzeige
Rectangel
Mansfelder Berg- und Hüttenleute e.V. Mansfelder Berg- und Hüttenleute e.V. Nachwuchs und neue Mitglieder immer gern gesehen: Der Verein hat aktuell etwa 150 Mitglieder, das dürfen gern noch mehr werden. ...
Anzeige
Wirtschaftsjunioren Mansfeld-Südharz e.V. Wirtschaftsjunioren Mansfeld-Südharz e.V. Der Wirtschaftsjunioren Mansfeld-Südharz e.V. existiert zwar erst seit einigen Monaten, doch hat sich der Verein für das nächste Jahr schon...
Anzeige
Unser Land