Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Sangerhausen > Wer findet die Goldene Aue? >
Roswitha Hennig Roswitha Hennig
aktualisiert am 20.03.2017 um 11:48:39

Wer findet die Goldene Aue?


Foto: Daniela Messerschmidt
Die beiden Schmied-Bilder „Rosenstrauß“ (im Bild) von 1984 und „Goldene Aue“ aus dem Jahr 1982, sind jetzt dauerhaft in der Bibliothek der Stadt Sangerhausen zu sehen. Die  Schmied-Werke sind Eigentum der Stadt. Der „Rosenstrauß“ begleitete die Eheschließungen im Sangerhäuser Standesamt von 1987 bis zum Zeitpunkt der Umgestaltung im Jahr  2012. Die „Goldene Aue“ hing seit  1987 im ehemaligen Sitzungsraum der Stadtverwaltung. Seit  2012 standen sie im Magazin des Spengler-Museums. Das Kuriose an dem Bild „Goldene Aue“: Richtet man den Blick auf das Bild, schaut man automatisch in Richtung Goldene Aue. Ja, aber wo ist denn das Goldene - Aue - Bild? Wer's von den jüngsten Bibliotheks-Besuchern findet, der hat sich eine süße Überraschung verdient. Das haben Bibliotheksleiterin Sabine Dobrowolski (l.), Mitarbeiterin Inge Buske  mitte) und Katrin Kalkofe (sie absolviert hier eine Maßnahme zur sozialen Teilhabe) versprochen. Und für die ersten drei glücklichen Finder hat der Wilhelm-Schmied-Verein je eine Neuauflages des Malhelftes des bekannten Sangerhäuser Künstlers gesponsert. 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das Märchen in Emseloh darf nicht sterben!!! Das Märchen in Emseloh darf nicht sterben!!! Am 16. Dezember, 16.30 Uhr, wird nach einjähriger Pause wieder ein Märchen aufgeführt. ...
Anzeige
Rectangel
Weihnachtsmarkt in Eisleben Weihnachtsmarkt in Eisleben Der Eisleber Weihnachtsmarkt hat vom 8. bis 23. Dezember geöffnet. Hier das geplante Programm für den Weihnachtsmarkt in Eisleben: ...
Anzeige
Bis dass Dein Tod uns scheidet Bis dass Dein Tod uns scheidet Schwarze Komödie feiert Premiere am Theater Eisleben. ...
Anzeige
Trauerportal