Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Supersonntag > Sangerhausen > Neue Ausstellung vom Wilhelm-Schmied-Verein >
Nadine Rößler Nadine Rößler
aktualisiert am 07.11.2016 um 10:26:50

Neue Ausstellung vom Wilhelm-Schmied-Verein

Mädchen und Jungen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums schufen Bilder in Anlehnung an den bekannten Sangerhäuser Künstler Wilhelm Schmied. Mädchen und Jungen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums schufen Bilder in Anlehnung an den bekannten Sangerhäuser Künstler Wilhelm Schmied.
Foto: Schmied-Verein
So sehe ich meine Heimat. Gymnasiasten beschäftigten sich mit dem Schaffen des Sangerhäuser Malers Wilhelm Schmied. Herausgekommen ist dabei eine ganz besondere Ausstellung.

Sangerhausen (red).
In den  Ga­­lerieschaufenstern des Wilhelm-Schmied-Vereins zur Förderung seines künstlerischen Erbes e.V. in der Kylischen Straße 18 in Sangerhausen ist jetzt eine besondere Ausstellung zu sehen.
Unter dem Titel „So sehe ich meine Heimat“ sind Arbeiten einer 10. Klasse des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Sangerhausen zu sehen, die nach Anregungen der Arbeiten des bedeutenden Sangerhäuser Künstlers Wilhelm Schmied im Rahmen eines Schülerprojektes im Schuljahr 2015/ 2016 entstanden sind. Parallel dazu haben Schüler der 5. und 6. Klassen im Schuljahr 2015/ 2016 Naturstudien in Anleh- nung an Wilhelm Schmieds Malereien und Zeichnungen mit dem Titel „Malen auf der Halde“ geschaffen. Diese entstanden nach einer von Schmied- Verein unterstützten Fahrt mit der Mansfelder Bergwerksbahn am 22. Juni diesen Jahres und einer Haldenbesteigung am Zirkelschacht.   
Ein großes Dankeschön geht an Frau Fischer, Kunstlehrerin am Geschwister-Scholl-Gymnasium Sangerhausen, für die großartige Unterstützung des Projektes und an Eva Maria Müller, Vorstandsmitglied des Vereins und ehemaliges Mitglied von Wilhelm Schmieds Zeichenzirkel, und natürlich und vor allem an die Kinder und Jugendlichen für ihr besonderes Engagement.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
14. Blasmusikfest in Helbra 14. Blasmusikfest in Helbra Helbra (red). In Helbra herrscht gerade wieder rege Betriebsamkeit, denn das 14. Blasmusikfest steht direkt vor der Tür. Die Betriebsamkeit hat...
Anzeige
Rectangel
Vortag zum Thema Darmkrebs in Hettstedt Vortag zum Thema Darmkrebs in Hettstedt Darmschwäche ist kein Tabuthema ...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Und täglich grüßt das Krümelmonster Neues von Halles Lästerschwestern: Und täglich grüßt das Krümelmonster Das haut ja den stärksten Eskimo vom Schlitten! All die glänzenden Protzkarossen auf unseren Straßen - meist nichts als glitzernde Fassade....
Anzeige
Sag Ja!