Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Naumburg > Hunderte begaben sich auf geschichtliche Pfade >
Wolf-Eike Mardas Wolf-Eike Mardas
aktualisiert am 24.05.2019 um 10:28:23

Hunderte begaben sich auf geschichtliche Pfade

Zahlreiche Aktivitäten und natürlich auch Zeit zum Genießen im Schloss Neu-Augustusburg. Zahlreiche Aktivitäten und natürlich auch Zeit zum Genießen im Schloss Neu-Augustusburg.
Foto: W.-E. Mardas Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder)
Weißenfels (wm). Samstag in Weißenfels. Während man an „normalen" Tagen an den Abendstunden kaum einem Menschen begegnet, so war das am 18. Mai ganz anders. An diesem Tag wurde zur Museumsnacht eingeladen. In den letzten Jahren hat sich dieser Tag immer mehr etabliert und lockt doch die Weißenfelser und Gäste der Stadt doch an die Veranstaltungsorte. Und vor allen Dingen ist das natürlich der Fall, wenn so viel geboten wird. Und ohne Neid muss man zugestehen, dass Weißenfels eine Stadt mit vielen Museen ist, die zudem grundverschieden sind - sodass eigentlich für jeden etwas dabei ist.
Eine Besonderheit gab es natürlich in diesem Jahr, die so in der Art nicht so schnell wiederkommen wird. Nach langer Bauzeit und Eröffnung vor wenigen Tagen erfolgte die zweite Eröffnung des Marktplatzes, nämlich die Inbetriebnahme des „Lichtteppichs".
Sehr gut besucht war der „Museumspfad", der in diesem Jahr vom Schlosshof Neu-Augustusburg startete. Hier erfuhren die Teilnehmer alles zur Geschichte des Sports in der Saalestadt.
Gleich zu zwei Terminen konnte man in die Gruft unter der Schlosskirche hiabsteigen und sich die mächtigen Prunksärge ansehen. Hartmut Schmuck spielte auf seiner Gitarre „Sommernachtsklänge", wobei das Wetter absolut passte und bei einem Glas Wein konnte jeder Besucher den Abend auf dem Schlosshof genießen. Im Museum wurden Schuhe gezeigt, die sonst nicht zu sehen sind.
Doch auch im Stadtzentrum gab es viele Erlebnisbereiche. Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist das Heinrich-Schütz-Haus. In der Ausstellung kann man immer wieder neue Dinge entdecken. Hier gab es zudem einen Tanz-Workshop.
Im Geleitshaus herrschte Andrang, kaum ein Platz blieb leer. Die Gruppe „HarmOnion" präsentierte hier Hits aus der Pop- und Rockszene. Nahezu jeder Gast sah sich auch die neu konzipierte Ausstellung an.
Doch auch im Novalishaus waren Gäste gern gesehen. Gleich einen Katzensprung entfernt waren die Besucher Kloster zum Kinoabend „Es war einmal in Deutschland" eingeladen. Dieser Film wurde zum Teil an Schauplätzen in Weißenfels gedreht.
Eine ganz tolle und erlebnisreiche Museumsnacht, der sich am Sonntag der Museumstag anschloss.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
FOTOGALERIE: Deutsche Meisterschaft der Männerballette 2019 in Riesa
Anzeige
Trauerportal
Verlosung: Drachenzähmen leicht gemacht 3 - Die geheime Welt Verlosung: Drachenzähmen leicht gemacht 3 - Die geheime Welt DreamWorks Animation erzählt eine abenteuerliche Geschichte über das Erwachsenwerden und den Mut, den es erfordert, sich Unbekanntem zu stellen und...
Anzeige
Aus Riesa: Deutsche Meisterschaft der Männerballette 2019 Aus Riesa: Deutsche Meisterschaft der Männerballette 2019 Im sächsischen Riesa wird am 16. Juni 2019 das Finale der 16. Deutschen Meisterschaft (DM) der Männerballette ausgetragen. ...
Anzeige
Sag Ja!