Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Naumburg > Naumburger Dom lädt zur Welterbe-Entscheidung in Bahrain ein >
Ronny Kratz Ronny Kratz
aktualisiert am 29.06.2018 um 09:04:58

Naumburger Dom lädt zur Welterbe-Entscheidung in Bahrain ein


Foto: Cord Gebert
Naumburg (red). Der 1. Juli soll in Naumburg ganz im Zeichen der Entscheidung des Welterbe-Komitees zum Aufnahmeantrag des Naumburger Doms auf die UNESCO-Welterbe-Liste stehen.

Ein Tag zum Feiern!? Wie auch immer die Entscheidung ausfällt: Auf jeden Fall ein Tag, um über die Zukunftspläne rund um den Naumburger Dom zu informieren und ein Tag, um stolz auf das Geleistete der Jahre des Antragsprozesses zurückzuschauen!

Die Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz laden gemeinsam mit der Stadt Naumburg, dem Burgenlandkreis, dem Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut und der Evangelischen Kirchengemeinde Naumburg ein, am Sonntag, den 1. Juli, den Naumburger Dom zu besuchen.

Der Tag startet 10 Uhr mit einem evangelischen Gottesdienst mit Domprediger Michael Bartsch und Pfr. Dr. Roland M. Lehmann – ganz im Zeichen der Antragsentscheidung. Im Anschluss werden die amtierende Dechantin der Vereinigten Domstifter, Frau Prof. Dr. Karin v. Welck, und der Oberbürgermeister der Stadt Naumburg, Bernward Küper, Statements zur Welterbe-Entscheidung geben.

Von 11:30 bis 18:00 Uhr sind alle eingeladen, die sich dem Naumburger Dom verbunden fühlen, die auf dem Weg zum Welterbe mitgefiebert haben, aber auch all diejenigen, die den Dom vielleicht noch nie besucht haben, auf Besichtigungstour zu gehen. Der Besuch des Naumburger Doms ist an diesem Tag kostenfrei.

Die Vereinigten Domstifter bieten 13, 15 und 17 Uhr kostenfrei jeweils eine 30-minütige Sonderführung an, die den außergewöhnlichen universellen Wert des Naumburger Doms besonders hervorheben.

Ebenso kostenfrei kann an diesem Tag das Angebot der 60-minütigen Domführungen 12, 14 und 16 Uhr genutzt werden. NAUMBURGER DOM: WELTERBE-ENTSCHEIDUNG Vereinigte Domstifter laden am 1. Juli zum kostenfreien Besuch des Doms ein

Der Naumburger Dom

Als eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler des Hochmittelalters ist der spätromanisch-frühgotische Dom immer eine Reise wert. Nicht umsonst gilt er als Besuchermagnet an der „Straße der Romanik". Beeindruckend sind die beiden Lettner, welche die Chöre räumlich vom Kirchenschiff trennen. Zwei erhaltene Lettner in einer Kirche sind einzigartig auf der Welt! Die größte Anziehungskraft übt der Westchor mit den zwölf Stifterfiguren aus. Um 1250 geschaffen durch die Hand des Naumburger Meisters, ist speziell Markgräfin Uta das Sinnbild für die „schönste Frau des Mittelalters".

Entdecken Sie mehr als Uta!

Großartige Kunstwerke wie das romanische Kruzifix in der Krypta (um 1180), der frühgotische Westlettner mit seiner faszinierend lebensnahen Passionsgeschichte in Stein (um 1250), figürliche Handläufe aus Bronze von Heinrich Apel (1972/1983) oder die von Neo Rauch entworfenen Glasfenster in der Elisabethkapelle (2007) werden Sie als Besucher begeistern.

Luther war hier

Im Jahr 1542 fand die Amtseinsetzung des weltweit ersten evangelischen Bischofs, Nikolaus von Amsdorf, im Dom statt. Die Weihe vollzog Martin Luther persönlich. Eine Lutherfigur an der Kanzel erinnert heute daran.

Der Naumburger Domschatz

Im Domschatzgewölbe werden die sakralen Kostbarkeiten des Doms gebührend in Szene gesetzt. Bereits das Betreten des Raumes ist ein Erlebnis, da er mit einer Fläche von ca. 285 m² beeindruckt und zu den größten romanischen Gewölben in Mitteldeutschland zählt.

Der Anmut und Grazie von Maria Magdalena (Lukas Cranach d. Ä., um 1518/19) wird sich nur schwer ein Mensch entziehen können. Auch die Naumburger Pietà (14. Jh.) ergreift mit ihrer ungewöhnlichen Ausdruckskraft jeden Betrachter. Nicht umsonst zählt diese Beweinung Christi zu den bedeutendsten ihrer Art in Europa. Aufsehen erregt die Johannesschale (13. Jh.). Sie zeigt das abgeschlagene Haupt Johannes des Täufers außergewöhnlich realitätsnah und gehört zu den ältesten erhaltenen europäischen Beispielen dieser Art.

Der Naumburger Domgarten

In dem fast ein Hektar großen Domgarten ist es möglich, dem Trubel und Treiben der Umgebung für eine Weile zu entfliehen. Idyllische Teiche und blühende Natur zwischen historischen Mauern und Bastionen animieren zum Innehalten und Träumen.

Teil der baumreichen Parkanlage ist der „Garten des Naumburger Meisters". Einheimische Pflanzen der Saale-Unstrut-Region gedeihen dort. Sie dienten dem Bildhauerarchitekten von Westchor, Stifterfiguren und Westlettner im 13. Jahrhundert als Vorlage für die rund 200 botanisch exakt bestimmbaren filigranen Blattwerke an den Kapitellen, Friesen und Schlusssteinen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Konjunkturindex im Handwerk steigt immer weiter, aber Problem bei der Nachwuchssuche Konjunkturindex im Handwerk steigt immer weiter, aber Problem bei der Nachwuchssuche Handwerkskammer stellte Konjunkturumfrage für das 2. Halbjahr vor.    ...
Anzeige
Trauerportal
Ausfälle im Zugverkehr auch auf Strecke Halle-Weißenfels Ausfälle im Zugverkehr auch auf Strecke Halle-Weißenfels Halle/Burgenlandkreis (red). Im Saale-Thüringen-Südharz-Netz, das Abellio Rail Mitteldeutschland betreibt, wird es an den Wochenenden 11./12.08. und...
Anzeige
Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 8. August 2018 Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 8. August 2018 Burgenlandkreis (red). Das Polizeirevier Burgenlandkreis meldet: ...
Anzeige
Sag Ja!