Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Naumburg > Fußballfans haben ein Herz für Samtpfötchen >
Wolf-Eike Mardas Wolf-Eike Mardas
aktualisiert am 01.02.2018 um 15:51:29

Fußballfans haben ein Herz für Samtpfötchen

Danny Höffler, Tina Gieler, Maurice Brix, Christian Faber und Mathias Eberhardt (v.l.) übergaben die Spende von 350 Euro an Rita Wagner, hier mit Kätzchen „Susi“. Danny Höffler, Tina Gieler, Maurice Brix, Christian Faber und Mathias Eberhardt (v.l.) übergaben die Spende von 350 Euro an Rita Wagner, hier mit Kätzchen „Susi“.
Foto: W.-E. Mardas
Hohenmölsen (wm). Christian Faber aus Uichteritz hatte vor einigen Wochen beim Tierschutzverein Saale-Rippachtal e.V. angerufen und von einer Katze berichtet, die einen Abszess unter der Zunge hätte. Er wollte einen Rat haben und war sehr erstaunt, dass etwa 30 Minuten später die Vorsitzende des Tierschutzvereins vor der Tür stand und das Kätzchen mitnahm. „Das war für mich einfach unfassbar, dass hier so schnell und unbürokratisch geholfen wurde", erzählte der junge Mann. Inzwischen geht es der Katze wieder gut. Aber die schnelle Hilfe ging ihm nicht aus dem Kopf. darüber sprach er auch mit Tina Gieler aus Teuchern. Sie kannte den Tierschutzverein schon lange, hat hier selbst mit Hand angelegt.

Die beiden jungen Leute sind Mitglied im Fanclub „Borussen vom Burgenland". Gegründet wurde der Verein 2011 aus einer Freundschaft zum runden Leder und der, wie sie alle sagen, der geilsten Mannschaft der Fußballwelt, heraus. 17 Fußballfans fuhren gemeinsam zu den Spielen und wollten es dann „offiziell" machen und gründeten den Fanclub. Heute schwankt die Mitgliederzahl zwischen 60 und 65. Das sehen sie aber als Obergrenze an, damit sie die Übersicht behalten. Gemeinsam fahren sie zu den Spielen von Borussia 09 Dortmund. Der BVB unterstützt seine Fanclubs mit finanziellen Mitteln. Bei der jährlichen Weihnachtsfeier organisieren sie eine Tombola, die Geld einspielt, und bei den Busfahrten steht ein Schwein für „verbotene Worte" bereit, um gefüttert zu werden.

Jedes Jahr suchen sie sich ein Projekt aus, dem sie helfen können. Im vergangenen Jahr war es der Hospizverein Naumburg e.V., der 300 Euro gespendet bekam. 2018 fiel die Wahl auf den Tierschutzverein „Saale-Rippachtal" e.V. in Hohenmölsen. Noch einmal wurde die Geschichte der schnellen Hilfe erzählt. Bescheiden sagte die Vorsitzende des Vereins, dass sie bei Notfellchen immer sofort reagieren. Ist es doch auch das Ansinnen der Vereinsmitglieder, dass es den Tieren gut geht und ihnen geholfen wird. Die 350 Euro werden in den normalen Haushalt des Vereins übernommen, für Futter und Betriebskosten. Rita Wagner: „Ich danke ganz herzlich für die Unterstützung, die uns wirklich richtig hilft. Dass ein Verein einem Verein hilft, kommt wirklich nicht so oft vor. Die Entscheidungsträger der Kommunen sind da wesentlich weniger spendabel, obwohl unsere Arbeit in ihrem ureigenen Interesse stehen müsste."

Rita Wagner nimmt Kätzchen „Susi" auf den Arm. Sie schnurrt für die zurzeit 26 im Tierheim lebenden kleinen und großen Kätchen und Kater ihr Dankeschön.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Bösel ist stinksauer - SES-Boxgala am 27. Oktober in Weißenfels Bösel ist stinksauer - SES-Boxgala am 27. Oktober in Weißenfels Freyburg (ms) „Ich bin heute aus Anstand zu meinem Promoter hier und der Sache wegen. Aber im weiteren Verlauf werde ich keine Bilder mit Enrico machen...
Anzeige
Trauerportal
„Gold“ und „Silber“ erreicht „Gold“ und „Silber“ erreicht BLK (wm). 94 Dörfer beteiligten sich am Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft" und 13 qualifizierten sich für den Landesausscheid....
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Labernde Allzweckwaffen Neues von Halles Lästerschwestern: Labernde Allzweckwaffen en. Diese Volksweisheit, die aus psychologischer Sicht im-mer noch viel für sich hat, wird heutzutage minütlich in die Tonne getreten. Siehe...
Anzeige
Unser Land