Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Naumburg > „Uns gibt es nicht einzeln“ - Wir haben das Brautpaar des Jahres 2016 getroffen >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 09.10.2017 um 08:05:17

„Uns gibt es nicht einzeln“ - Wir haben das Brautpaar des Jahres 2016 getroffen

Franzi und Maik zeigten uns ihren Garten und berichteten voller Stolz wie sie diesen aus eigenen Kräften gestaltet und gebaut haben. Franzi und Maik zeigten uns ihren Garten und berichteten voller Stolz wie sie diesen aus eigenen Kräften gestaltet und gebaut haben.
Foto: C. Gebert Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder)
Franziska und Maik Bruder aus Nebra setzten sich gegen 32 Ehepaare durch.
Burgenlandkreis (cg).
In den vergangenen Wochen suchte Super Sonntag das Brautpaar 2016. 66 Männer und Frauen bewarben sich um den Titel und schickten uns wunderschöne Fotos von ihrem schönsten Tag im Leben.

Nicht nur die Redaktion staunte über die tollen Hochzeitskleider, auch die Leser waren von der großen Vielfalt begeistert. Doch auf das oberste Treppchen konnte es nur ein Brautpaar schaffen.
Das Gewinnerpaar ist ermittelt, wir lüften das Geheimnis: Franziska und Maik Bruder aus Nebra erhalten den Titel „Brautpaar des Jahres 2016“. Herzlichen Glückwunsch!
Viele Leser haben für ihren Favoriten angerufen und Klicks im Web und auf Facebook abgegeben. Die beiden haben unsere Leser überzeugt und ihnen zum Gewinn verholfen.

Wir haben die beiden besucht
Das glückliche Gewinnerpaar öffnet die Tür ihres 2015 erbauten Hauses in Nebra und bittet uns herein.
Rund 15 Jahre kennen sich die beiden bereits. Anfangs nur durch den Freundeskreis der sich ähnelte, später fragte Franziska ihren Schwarm nach der Handynummer. „Das war eine komische Situation,“ erinnert sich die Bürokauffrau zurück: „ich bin zu ihm gegangen, habe nach seiner Nummer gefragt und erst dann ist mir aufgefallen dass ich mein Telefon gar nicht dabei habe.“ Maik hatte sein Handy parat und speicherte sich die Nummer von Franziska ein.

„Dann begann die Zeit des Wartens. Zum Glück dauerte diese aber nicht zu lang und Maik schrieb mir schon nach einer Stunde die erste SMS.“ Maik wirft lachend ein: „Damals musste man noch haushalten mit seinen SMS und man hat versucht mit 160 Zeichen alles Wichtige in einer Nachricht rüber zu bringen. Sonst war man schnell ein Vermögen in Form von Handykarten los.“
Rund vier Wochen verbrachten die beiden täglich Zeit zusammen, bis sie am 26. August 2006 zusammen gekommen sind. „Seitdem sind wir eigentlich unzertrennlich,“ erklärt das Ehepaar. Maik fügt nach einem Moment zögern lachend hinzu: „außer beim Achterbahn fahren, da bin ich raus.“

In den letzten Jahren ging es dann Schlag auf Schlag. 2014 kauften sie ein Grundstück in Nebra und bauten bis 2015 ihr Eigenheim. „Da war es schon gut, dass wir den gleichen Geschmack haben und uns gegenseitig ergänzen,“ grinst Maik und meint: „sonst wäre alles um einiges schwieriger gewesen.“  

An Franziskas Geburtstag, dem 24. Mai 2015, machte Maik in den eigenen vier Wänden dann ganz klassisch einen Antrag. „Wir waren am Abend zuvor bei der Weinmeile und all unsere Freunde meinten noch scherzhaft, dass ich am nächsten Tag wohl einen Antrag zum Geburtstag bekommen würde. Als ich am nächsten Tag ins Wohnzimmer kam, alles voller Kerzen und Rosen war, und Maik sich vor mich kniete, war ich trotzdem völlig überrumpelt. Ich habe natürlich sofort ‚Ja‘ gesagt.

Nach über einem Jahr Planung fand die Hochzeit, nach genau zehn Jahren Partnerschaft, am 26. August 2016 statt. „Wir hatten eine traumhafte Hochzeit im Kreise unserer Familie und Freunde. Trotz der Hitze im vergangenen Sommer lief sowohl standesamtlich, als auch bei der freien Trauung alles wie geplant. Es war ein toller Tag, an den wir uns immer wieder gern zurück erinnern.“

„Schon damals sagte Maik, als im Super Sonntag das Brautpaar 2015 gesucht wurde: ‚guck, da können wir im nächsten Jahr auch dran teilnehmen‘“, erklärt Franziska. Und so kam es, dass das junge Ehepaar ihre Bewerbung mit der Startnummer 10 zum Wettbewerb einreichte.
Für die Zukunft wünschen sich die beiden am meisten, dass einfach alles so bleibt. „Wir reisen gern und versuchen möglichst einmal im Jahr ein Stück von der Welt kennen zu lernen. Mexiko, Fuerteventura, Ägypten, Türkei und Mallorca sind bereits abgehakt. In diesem Jahr waren die Vereinigte Arabische Emirate dran. „Gerade im Hotel in Dubai angekommen, sagte ich Maik, er solle doch sein Telefon auf laut stellen, falls die Eltern anrufen,“ erinnert Franziska sich. Ihr Mann fügt hinzu: „Kaum hatte ich das getan, klingelte das Handy und wir erfuhren, dass wir das Brautpaar des Jahres 2016 geworden sind. Das war natürlich eine Riesenüberraschung.“ Franziska hatte noch während ihr Mann telefonierte, ihr eigenes Handy genommen um ihren Eltern vom Gewinn zu berichten, doch Maik konnte sie gerade so daran hintern. Denn bis zur Vorstellung des Siegerpärchens ist Geheimhaltung gefragt. „Das ist uns nicht immer leicht gefallen, da ja schon alle fragen, was nun aus dem Voting geworden ist.“

Zurück in der Heimat freuen sich beide auf die bevorstehende gemeinsame Zeit und blicken zuversichtlich in die Zukunft.
Wir wünschen dafür alles Gute!

Leserkommentare:


Jenny P., Zeitz:
"Leider hat man auf den Bewerberbild nicht so viel vom Brautpaar gesehen, deshalb ist es schön, dass jetzt die zwei im Großformat abgebildet sind. Herzlichen Glückwunsch! Mich würde nun interessieren, was es denn zu gewinnen gab :) Und wie viele Stimmen wurden denn ergattert? Und was bekommen die Zweit-, Dritt-, Viert-... Platzierten? Vielleicht erklärt man als Leser noch mal etwas in dieser Richtung...

Redaktion: Was die beiden gewonnen haben erfahren Sie nach der Preisübergabe im Super Sonntag. Beim Brautpaar geht es nur um das eine Brautpaar, es gibt in diesem Falle keine Zweit-, Dritt- oder Viertplatzierten. "


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Bluray-Verlosung: Baywatch Bluray-Verlosung: Baywatch Rettungsschwimmer Mitch Buchannon (Dwayne Johnson) sorgt mit seinem Elite-Team für Ordnung und Sicherheit am heißesten Strandabschnitt von Miami...
Anzeige
Sag Ja!
3:0 gegen Großasbach daheim: Der HFC bescherte 6419 Zuschauern drei schöne Tore 3:0 gegen Großasbach daheim: Der HFC bescherte  6419 Zuschauern drei schöne Tore Halle (sc). Während alle Welt Schlager-Star Helene Fischer huldigt, wurde Sonnenhof Großasbachs Chef-Coach Sascha Hildmann am vergangenen... Neues von Halles Lästerschwestern: Die spinnen, die Spinnen! Neues von Halles Lästerschwestern: Die spinnen, die Spinnen! Diese Zeiten sind so unruhig? Alles verändert sich ständig? Auf nichts kann man sich mehr verlassen? Denkste! Während die analoge Welt alle Jahre...
Anzeige
Unser Land