Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Mansfelder Land > Sport ist keine Frage des Alters >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 14.05.2019 um 12:12:12

Sport ist keine Frage des Alters

Die Frauen der Gymnastikgruppe IV von Aufbau Eisleben. Die Gruppe gibt es seit Mai 1999. Zum 20-jährigen Bestehen gönnen sie sich übrigens eine Tagesfahrt nach Bad Lauchstädt. Die Frauen der Gymnastikgruppe IV von Aufbau Eisleben. Die Gruppe gibt es seit Mai 1999. Zum 20-jährigen Bestehen gönnen sie sich übrigens eine Tagesfahrt nach Bad Lauchstädt.
Foto: privat
Sport ist keine Frage des Alters. Und in Gemeinschaft macht der noch mehr Spaß.
Eisleben (red). Einmal in der Woche wird Gymnastik ge­­­macht, wird bei Übungen mit Bällen, Keulen, Bändern, mit Step Aerobic-Bänken oder auf der Matte bei Bodenübungen geschwitzt, die Muskeln ge­­­stärkt, der Kreislauf in Schwung gebracht... Die älteste Sportlerin ist 84, die jüngste 57 Jahre.
Seit 20 Jahren gibt es die Gymnastikgruppe IV bei der Ball- und Spielgemeinschaft Aufbau Eisleben. 16 Frauen treffen sich immer montags, 18 Uhr, in der Vereinsturnhalle in Helfta, um aktiv gegen das Zwicken und Zwacken des Körpers, das sich im Alter nun einmal einstellt, etwas zu tun. Bei schönem Wetter geht es schon mal mit den Nordic Walking Stöcken raus in die Natur oder es wird auf dem Sportplatz trainiert.
Karin Staub ist mit ihren 57 Jahren die jüngste in der Gruppe und für den sportlichen Teil zuständig. Sie ist keine Fitnesstrainerin, sondern hat sich in die Rolle reingearbeitet, wie sie sagt. Jede Woche bringt sie abwechslungsreiche Übungen mit. Die eignet sie sich autodidaktisch an. Viele Anregungen bekommt sie im Internet, aber auch die Freizeitsportlerinnen bringen Ideen ein.
„Die meisten sind über 80, aber wirklich fit und trainiert. Viele sind noch in der Wandergruppe von Aufbau Eisleben dabei, also sportlich aktiv. Darum sind es auch zügige Übungen, die wir absolvieren“, erzählt Karin Staub.
Aus den Frauen, sie sich vor 20 Jahren zusammengefunden haben, um Sport zu treiben, ist längst auch privat eine Gemeinschaft geworden. Frauentag, Osterwanderung, Grillabende, Weinverkostungen, Fasching und und und - Sportfreundin Rosi Schaffernicht organisiert die Veranstaltungen, bei denen alle ihren Spaß haben.
In den sportlichen Ruhestand wollen die Frauen der Gymnastikgruppe IV noch nicht gehen, sondern noch ihre Knochen schinden, damit die in Bewegung bleiben.
Momentan sucht die Gruppe allerdings keine neuen Sportler. Doch Senioren, die sich sportlich betätigen wollen, können durchaus nachfragen. „Wir sind für alles offen“, sagt Karin Staub. 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Perfekte Lebenslauftabelle Neues von Halles Lästerschwestern: Perfekte Lebenslauftabelle Wie muss der Traumpartner sein? Perfekt in Größe, Aussehen und Berufsbild. Wie muss der Heiratsantrag aussehen? Perfekt am Strand bei Sonnenuntergang...
Anzeige
Rectangel
Kradkontrollen im Bereich Südharz und Goldene Aue Kradkontrollen im Bereich Südharz und Goldene Aue Am vergangenen Sonntag (19. Mai) fand bei bestem Ausflugswetter die zweite Auflage von Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt motorisierter Zweiradfahrer im Bereich...
Anzeige
Chef ist der neue Landesmeister Chef ist der neue Landesmeister Heute möchten wir einmal mehr einen Landesmeister vorstellen, der aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz kommt. Sein Name ist Chef, er wohnt in...
Anzeige
Sag Ja!