Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Köthen > Wintersport und Skiurlaub - Alles für die perfekte Abfahrt >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 02.02.2018 um 11:33:53

Wintersport und Skiurlaub - Alles für die perfekte Abfahrt

Denis Liedke aus Köthen fährt seit Jahren Ski und bildet andere Skilehrer aus. Für den 31-Jährigen ist die Piste in den Bergen das zweite Zuhause. Denis Liedke aus Köthen fährt seit Jahren Ski und bildet andere Skilehrer aus. Für den 31-Jährigen ist die Piste in den Bergen das zweite Zuhause.
Foto: Sebastian Köhler [M] Galerie (1 Bild)
Die Winterferien haben begonnen und für Viele geht es in den Skiurlaub.

Anhalt (sk).
Worauf muss vor und während des Skiurlaubs geachtet werden? Für Sportlehrer Denis Liedke aus Köthen sind die Skipiste und die Alpen das zweite Zuhause. Der 31-Jährige ist geprüfter Skilehrer Level II im Deutschen Skilehrerverband (DSLV).

Mehr als sechs Wochen pro Jahr fährt der Köthener in die Berge. Seit sechs Jahren leitet er Weiterbildungen und Seminare im alpinen Skisport. In seinem Keller hat der leidenschaftliche Skifahrer ein eigenes kleines Museum mit alten Skiern, Medaillen sowie Fotos von Olympiasiegern und Autogrammen von Skilegenden wie Christl Cranz, Toni Sailer oder Felix Neureuther.

Um sich gut auf den Skiurlaub vorzubereiten, empfiehlt der Experte eine gute körperliche Vorbereitung. Mit einfachen Übungen für Zuhause wie Wandsitzen, Sit-ups und Kniebeugen trainiert man Beine und Rumpf. Um die Balance zu üben, empfiehlt Liedke einen „Petziball“.

Tägliches Joggen hilft, die Ausdauer zu verbessern und sich auf die Höhe im Skigebiet vorzubereiten. Für die Koordination einfach auf einem Bein abwechselnd die Zähne putzen.

Wichtig ist die rechtzeitige Vorbereitung.

Mit den Übungen sollte mindestens ein Monat vor Urlaubsantritt begonnen werden. Für Schüler erstellt Denis Liedke immer eine Checkliste mit Materialen, die für den Ausflug benötigt werden. In den Skigebieten können Skier, Skischuhe und Stöcker ausgeliehen werden. Es aber ratsam, vorher noch mal beim Betreiber danach zu fragen.

Neben langer Unterwäsche und Handschuhen empfiehlt der Skilehrer eine spezielle Skihose und -jacke sowie einen -helm mit -brille. Die Sonnenstrahlen in den hohen Gebieten sind selbst bei bewölktem Himmel nicht zu unterschätzen. Darum sollte eine Sonnencreme in die Reisetasche. Zusammen mit einer Lippenpflege ist auch die Haut im Urlaub abgesichert. Neben allen materiellen Dingen steht natürlich die eigene Gesundheit an erster Stelle. Um sich als Anfänger vor Verletzungen zu schützen, befürwortet Liedke einen Kurs mit einem Skilehrer.

Auch für Skigebiete gibt es Verhaltensregeln, ausgegeben vom Internationalen Ski-Verband FIS. Sie sollten vor der ersten Fahrt gelesen und dann befolgt werden.

Bei Nebel und Temperaturen unter 14° Celsius kann es für Neulinge schon gefährlich werden. Zudem sollten sie nicht abseits der Piste fahren. Um sich vor schwerwiegenden Verletzungen bei rasanter Fahrt zu schützen, benutzt Denis Liedke einen Rückenprotektor. Dieser schützt den Rücken und somit die Wirbelsäule.

Vor der Buchung bitte informieren, welche Auslegung das Gebiet hat. Es gibt spezielle Skigebiete für Familien oder Snowboarder. Zudem ist es wichtig, welche Pisten in dem Gebiet vorhanden sind. Es gibt farbige Markierungen, die den Schwierigkeitsgrad kennzeichnen.

Als Winterskigebiete kann Denis Liedke Garmisch-Partenkirchen (Garmisch-Classics) und das Zugspitzplatt sowie sämtliche Skigebiete im Zillertal (unter anderem das Hochzillertal/ Hochfügen oder Zillertal Arena) empfehlen. Wer im Herbst bzw. im Frühling auf die Bretter möchte, der kommt am Hintertuxer oder auf dem Stubaier Gletscher voll auf seine Kosten.
Wer nach kürzeren Alternativen sucht, kann auch in Oberwiesenthal am Fichtelberg oder in das Skigebiet Wurmberg in Braunlage im Oberharz fahren.


Zur Person

Denis Liedke kam 1986 in Köthen zur Welt. Er studierte an der Martin-Luther-Universität für das Lehramt an Sekundarschulen Sport und Geografie. Seit 2012 ist er Fortbildner Ski Alpin für den deutschen Skilehrerverband (DSLV).

Er ist begeisterter Skifahrer und bildet Sachsen-Anhalts Lehrer im Schneesport aus, leitet Schulskikurse und besucht regelmäßig Fortbildungen des DSLV zur Verbesserung des persönlichen Fahrkönnens.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neue Ausstellung im Naturkundemuseum Dessau: Klima im Wandel Neue Ausstellung im Naturkundemuseum Dessau: Klima im Wandel Neue Sonderausstellung im Museum für Naturkunde und Vorgeschichte. ...
Anzeige
Sag Ja!
Der Winter geht - die Messe kommt: 18. Roßlauer Handwerkermesse Der Winter geht - die Messe kommt: 18. Roßlauer Handwerkermesse Am 24. und 25. Februar öffnet die Roßlauer Handwerkermesse ihre Pforten. ...
Anzeige
Heimatrezepten auf der Spur: Bratwurst küsst Milchreis Heimatrezepten auf der Spur: Bratwurst küsst Milchreis Auszubildende kreieren Gerichte klassisch und modern. Ehrgeiziges Kochprojekt mit Schülern des Berufsschulzentrums „Hugo Junkers“ Dessau. ...
Anzeige
Trauerportal