Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Halle (Saale) > Meinung > Fans sollen helfen, drohende Insolvenz abzuwenden: Hallescher FC richtet Spendenhotline ein >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 22.01.2018 um 17:16:44

Fans sollen helfen, drohende Insolvenz abzuwenden: Hallescher FC richtet Spendenhotline ein

Die Fans sollen spenden, Fan-Artikel kaufen, zu einem Benefizspiel und vor allem zahlreicher als bisher zu den Heimspielen in den Erdgas-Sportpark kommen. Die Fans sollen spenden, Fan-Artikel kaufen, zu einem Benefizspiel und vor allem zahlreicher als bisher zu den Heimspielen in den Erdgas-Sportpark kommen.
Foto: Archiv/S. Christmann
Halle (sc/hfc). Der Hallesche FC ist klamm: Von dem 1,4-Millionen-Loch im Etat sollen die Fans  200  000-Euro-Loch zum "Stopfen" beisteuern. Wie, darüber wurde am Mittwoch große beraten. Das kam nun dabei heraus: "Der Hallesche FC hat in enger Zusammenarbeit mit Fanvertretern, Präsidium, Verwaltungsrat, Sponsoren und Mitarbeitern am Mittwochabend in konstruktiver Runde über die Möglichkeit aktiver Unterstützung durch Sympathisanten diskutiert und einen entsprechenden Maßnahmenplan verabschiedet. Demnach wird in Kürze ein Online - Spendenkonto freigeschaltet, mit Hilfe dessen jeder HFC - Anhänger seinen ganz persönlichen Beitrag zum Lückenschluss leisten kann in individueller Höhe.

Wesentlicher Bestandteil des Aktionsplans ist aber vor allem ein Benefizspiel mit dem klaren Ziel ausverkauftes Haus sowie ein personifiziertes Sondertrikot in limitierter Aufla ge von 1966 Stück, auf dem die Namen der Unterstützer abgebildet sind. Mit einem Offenen Brief des Präsidiums startet der Hallesche FC die Kampagne „Jetzt erst recht: Nur zusammen.“ am Freitag vor dem ersten Heimspiel des Jahres 2018. „Wir haben sehr viel e Ideen diskutiert, auf Umsetzbarkeit geprüft, mitunter verworfen und uns schließlich mit allen Teilnehmern der sehr engagierten Runde auf den jetzigen Aktionsplan verständigt. Uns erreichen nahezu täglich weitere Vorschläge von Fans, die eigeninitiativ un terwegs sind und Einnahmen für den Halleschen FC mit dem Ziel Lückenschluss zu generieren versuchen. Natürlich wollen wir niemanden bremsen und hoffen, dass die HFC - Sym-pathisanten möglichst zahlreich unserem Weg folgen – und vor allem ins Stadion kommen. U nser Ziel ist, mit den ins Leben gerufenen Maßnahmen 200.000 Euro zu erwirtschaften und den Fans gleichzeitig ein Wir - Gefühl und echten Mehrwert zu bieten“, erklärt Präsident Dr.Michael Schädlich.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Kleine Sensation bei der Wahl des neuen Beigeordneten für Stadtentwicklung in Halle: Meiste Stimmen für Rebenstorf Kleine Sensation bei der Wahl des neuen Beigeordneten für Stadtentwicklung in Halle: Meiste Stimmen für Rebenstorf  Halle (sc). Auch wenn mit der Mehrheit der 15 Namen, die auf der Liste zur Wahl des neuen Beigeordenten für Stadtentwicklung in Halle standen, kaum einer...
Anzeige
Trauerportal
Stadt unterschrieb Mietvertrag über 30 Jahre für die Scheibe A Stadt unterschrieb Mietvertrag über 30 Jahre für die Scheibe A Halle (sc). Das war der erste Paukenschlag am Mittwoch auf der Mai-Sitzung des halleschen Stadtrates (der zweite war die Wahl des neuen Baubeigeordneten...
Anzeige
Glaucha ist derzeit Halles (Parkplatz)-Hölle auf Erden Glaucha ist derzeit Halles (Parkplatz)-Hölle auf Erden Halle (sc). Bisher haben wir ja immer gedacht, das Paulusviertel ist die schlimmste Parkhölle von Halle (und damit gleichzeitig für die Stadt die...
Anzeige
Unser Land