Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Halle (Saale) > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Muddu unbedingt entschärfen! >
Kerstin Eschke Kerstin Eschke
aktualisiert am 03.04.2018 um 15:40:23

Neues von Halles Lästerschwestern: Muddu unbedingt entschärfen!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Das ist doch mal eine Herausforderung für alle Scherzkekse: Ostersonntag und der 1. April fallen auf denselben Tag! Da möchten wir diejenigen sehen, die es mit dem Thema Ostern schaffen, die Leute zu veräppeln. Wer heute aufsteht und seinen Kindern verkündet „Ostern fällt in diesem Jahr aus“, hat schlechte Karten. Kein Kind kann darauf reinfallen - so voll wie die Läden seit einem halben Jahr mit Osterzeugs sind. Und wenn es doch Kinder geben sollte, die ihren Eltern eine solche Botschaft abnehmen - schämt Euch, Eurem (noch) loyalen Nachwuchs so etwas anzutun! Gut, man kann zwischen die Schoko- und hartgekocht-ge-färbten Eier mal eines aus Holz oder ähnlich ungenießbarem Stoff schmuggeln - aber darüber freut sich am Ende nur der Zahnarzt. Wir können nachdenken, wie wir wollen - irgendwie mag uns kein intelligent-gelungener Oster-April-Scherz einfallen. Nur Häschen-Witze - jede Menge! Häschen im Gemüseladen: „Haddu Granatäpfel?“ „Ja.“ „Muddu unbedingt entschärfen!“ Oder der: Häschen kommt zum Polizeipräsidenten. „Haddu heiße Spur?“ „Ja.“ „Muddu aufpassen, daddu dich nicht verbrennst.“ Jaha, es war nicht alles schlecht in der DDR. Die Häschen-Witze sollen ja Anfang der 1970-er Jahre dort entstanden sein. Naja, die Mangelwirtschaft lud schon zu so etwas ein. Ausgerechnet auf dem Festival des politischen Liedes soll 1976 dieser Häschen-Ur-witz erzählt worden sein: Hase kommt in die Apotheke und fragt: „Hattu Möhrchen?“ Apothekerin: „Nein“. Am nächsten Tag kommt der Hase wieder und fragt: „Hattu Möhrchen?“ Apothekerin antwortet wieder: „Nein“. Am dritten Tag hängt ein Schild an der Tür: „Möhrchen ausverkauft!“ Der Hase kommt und beschwert sich: „Hattu doch Möhrchen gehabt!“  Könnt Ihr nicht drüber lachen? Tröstet Euch, die Witzbolde Rudi Carrell und Didi Hallervorden konnten das auch nicht. Die fanden Häschen-Witze blöd. Wir nicht. Weil Kinder sich darüber kaputt lachen können.

Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
14. internationales Festival „Women in Jazz“ wirft seine Schatten voraus: "Very british" mit "Bond-Music" 14. internationales Festival „Women in Jazz“ wirft seine Schatten voraus: Halle (S. Christmann). Als Ulf Herden begann, das 14. internationale Festival „Woman in Jazz" in Halle zu planen, konnte er wohl schon ein wenig...
Anzeige
Trauerportal
Neues von Halles Lästerschwestern: Namhafte Magerkost Neues von Halles Lästerschwestern: Namhafte Magerkost Was gehört zum bevorstenden Frühling wie der Deckel auf den Topf? Ja doch, die Frühjahrsmüdigkeit bzw. die von allen möglichen Seiten...
Anzeige
Rauschgiftkriminalität im Raum Halle hat laut aktueller Kriminalstatistik zugenommen: Immer mehr Konsumentendelikte Rauschgiftkriminalität im Raum Halle hat laut aktueller Kriminalstatistik zugenommen: Immer mehr Konsumentendelikte  Halle (S. Christmann/Polizeiinspektion). Auch wenn man es angesichts der medialen Berichterstattung vielleicht kaum glauben mag - die Anzahl der Straftaten, die...
Anzeige
Sag Ja!