Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Halle (Saale) > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Schon wieder Wochenende! >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 29.04.2016 um 15:55:06

Neues von Halles Lästerschwestern: Schon wieder Wochenende!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Was machen Sie eigentlich an einem gewöhnlichen Wochenende? Freunde treffen, Zeit für die Familie und fürs Frühstück nehmen, ausschlafen, ausruhen, faulenzen, Ausflüge ... Das Übliche halt, sagen die Umfragen. Und vergessen diejenigen, die schlicht Dienst schieben (müssen), die, die den einst traditionellen Reinemach- und Wäschewasch-Samstag bis auf den heutigen Tag pflegen und die, die mit der kompletten Familie in die Einkaufszentren einfallen. Dann gibt es noch die, die bevorzugt am Wochenende um-ziehen. Sie kleben einen Zettel in den Hausflur, auf dem sie um Verständnis für etwaige Belästigungen der Alteingesessenen werben, und wenn am Freitag- oder Samstagabend nach getaner Umzugsarbeit Partylärm bis nachts um vier aus der frisch bezogenen Wohnung dringt, dann wissen alle: der/die neue(n) Mitbewohner fühlen sich bereits pudelwohl in ihrer jetzigen Behausung. Eine Gruppe Menschen, die öffentlich gar nicht wahrgenommen wird, sind diejenigen, die sich gerade am Wo-chenende verstärkt um Verwandte und Bekannte kümmern, die Hilfe bei der Bewältigung der Lebensalltagsdinge brauchen. Das sind mehr Leute, als man gemeinhin annimmt, weshalb wir uns an dieser Stelle mal ganz tief vor ihnen verbeugen. Noch gar nicht erwähnt haben wir die Sportfreaks. Gerade jetzt im Frühjahr joggen sie einem nicht nur in Wald und Park über den Weg, sondern gerne auch - neonfarbig eingewickelt - entlang stark befahrener Hauptstraßen. Viel Aufmerksamkeit, gekoppelt mit jeder Menge frischer Abgasluft, scheint eine süchtig machende Kombination zu sein. Wer nicht sportelt, der heimwerkt oder buddelt im Garten und die ganz Feinfühligen sprechen samstags und sonntags mit ihren Pflanzen ausführlicher, als sie es an voll mit anderen Dingen gepackten Wochentagen tun können. Es soll ja noch die Spezies jener geben, die der „Ich langweile mich samstags und sonntags immer"-Gruppe angehören. Das allerdings übersteigt nun wirklich unsere Vorstellungskraft. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
58 000 bei den Händel-Festspielen 2019 in Halle - weltweit größtes Barock-Opern-Festival begeistert Fans aus aller Welt 58 000 bei den Händel-Festspielen 2019 in Halle - weltweit größtes Barock-Opern-Festival begeistert Fans aus aller Welt Halle (Stiftung Händelhaus). Die Händel-Festspiele Halle enden am heutigen Sonntagabend open-air mit dem traditionellen Abschlusskonzert in der...
Anzeige
Trauerportal
Neues von Halles Lästerschwestern: Tu' was! Neues von Halles Lästerschwestern: Tu' was! Auf Arbeit viel zu wenig zu tun zu haben - das soll es wirklich geben. Nicht nur Pflegekräfte verschlucken sich jetzt an ihrem im Laufen getrunkenen...
Anzeige
Lindenblütenfest am 22. und 23. Juni in den Franckeschen Stiftungen: Traum vom Fliegen - Flaschenpost ins All Lindenblütenfest am 22. und 23. Juni in den Franckeschen Stiftungen: Traum vom Fliegen - Flaschenpost ins All Halle (sc/Stiftungen). Man nehme nicht zu starren, aber auch nicht zu flexiblen Edelstrahl-Draht, stabiles, farbenfroh bedrucktes Papier und einen...
Anzeige
Unser Land