Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Halle (Saale) > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Warner in der Wüste >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 05.02.2016 um 16:07:42

Neues von Halles Lästerschwestern: Warner in der Wüste

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Heute machen wir uns mal wieder unbeliebt. Aber das Folgende wollen wir jetzt mal unbedingt noch schreiben dürfen. Der gerade arg tobende Karneval müsste streng verboten werden. Warum? Er ist schlicht und einfach viel zu gefährlich. Da brauchen Sie nur den Karle, Siegfried, zu fragen. Der Präsident einer Verbraucherorganisation erklärt ganz genau, warum der Karneval in Größenordnungen so mancher Ehe oder Partnerschaft den allerletzten Rest gibt. Weil: in Verkleidung und mit Maske würden bei Beziehungsmüden sowohl Hemmungen als auch noch die letzten Hüllen fallen. Es kommt noch schlimmer. Die Verteidiger des „richtigen" Hörens meinen, dass man seinen Ohren den Fasching nur noch mit Hörschutz zumuten sollte. Liebe Kinder, damit wird Euch jetzt gegenüber Euren Eltern aber auch ein tolles Argument zugespielt. Ihre Klagen, dass Ihr so gar nicht mehr auf sie hören mögt, leitet Ihr einfach an die Hörschutzfreunde weiter. Sollen die doch Euren Erzeugern verklickern, warum Oropax wichtiger ist als deren Verlangen nach kindlichem Gehorsam. Wir erwarten auch noch eine Pressemeldung, in der die Bewahrer reiner Haut die Gefährlichkeit von Gesichtsbemalung in Karnvalszeiten anprangern und dem ungehinderten Zugang von frischer Luft auf menschliche Poren das Wort reden. Dass für Nudisten Karnevalsverkleidungen Grund für alles Übel auf der Welt sind, dürfte sich ja von selbst verstehen. Der Helikopter-Mütter-Liga Deutschlands gestehen wir eine Erklärung zu, in der die Kostüme von Piraten, Indianern & Co ihre Verdammung finden, weil die lieben Kleinen mit so etwas nicht verschreckt werden dürfen. Die Verantwortung für solche Faschings-Traumata sollen doch bitteschön andere übernehmen. Wir vermissen noch den Text der An-ti-Zucker-Mafia mit dem Hinweis, wie schlimm die vielen Kamelle für unseren leiblichen Zustand sind. Vernünftige und ernsthafte Leute setzen sich also den diversen Karnevalsgefahren gar nicht erst aus. Alle anderen dürften vermutlich jede Menge Spaß daran haben. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Staubilanz 2018: A 2 mit den meisten Staukilometern in Sachsen-Anhalt Staubilanz 2018: A 2 mit den meisten Staukilometern in Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt (ADAC). Verglichen mit den bundesweiten Spitzenwerten sind die Stauzahlen für Sachsen-Anhalt zwar moderat, für die Autofahrer ist...
Anzeige
Sag Ja!
Nach KPMG-Gutachten bekräftigt Halles OB Wiegand: Kongresszentrums-Pläne für Riebeckplatz nicht gestorben! Nach KPMG-Gutachten bekräftigt Halles OB Wiegand: Kongresszentrums-Pläne für Riebeckplatz nicht gestorben!  Halle (S. Christmann). Bernd Wiegand hält an seinen Plänen fest. Der Neubau eines Kongresszentrums (mit Hotel) am Riebeckplatz seien für ihn...
Anzeige
Landesverwaltungsamt genehmigt Saalekreis den 2019-er Haushalt Landesverwaltungsamt genehmigt Saalekreis den 2019-er Haushalt (Landesverwaltungsamt). Das Landesverwaltungsamt hat die Haushaltssatzung 2019 des Saalekreises genehmigt. Damit verfügt der Landkreis über die...
Anzeige
Trauerportal