Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Halle (Saale) > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Wer liebt, der schiebt (auf) >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 29.01.2016 um 14:05:10

Neues von Halles Lästerschwestern: Wer liebt, der schiebt (auf)

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Hände hoch: Wer von Ihnen ist ein kreativer Mensch? Oh, das ist ja schön, wie viele von Ihnen über die allgemeine Fähigkeit verfügen, etwas vorher nicht dagewesenes, originelles und beständiges Neues hervorzubringen. Gut, darunter sind gewiss auch einige, für die es schon sehr kreativ ist, jeden Morgen aus den Federn zu kommen. Diesen Prozentsatz Kreativer in Sachen Auslegung von Kreativität kann die ansonsten robuste Menschheit sicher problemlos verkraften. Um so mehr, als Jiha Shin, Assistant Professor für Management und HR an der University of Wisconsin-Madison, und ihr ehemaliger Professor Adam Grant jüngst herausgefunden haben, dass Leute, die zum Aufschieben (Prokrastinieren) von Aufgaben neigen, kreativer sind als solche, die sich stets sofort an die Erledigung jedweder Arbeit machen (ob Kreative nun besonders gerne aufschieben oder das Aufschieben bei der Kreativität behilflich ist, blieb offen). Aber schon ein ganz schön komischer Beigeschmack, den die Lieblingseigenschaft heutiger Arbeitsmenschen durch diese Erkenntnis bekommen hat, oder? Jede WG muss sich nun hüten, einen Kreativen für das freie Zimmer zu gewinnen. Der findet doch immer einen Grund, das Badputzen vor sich herzuschieben. Ganz zu schweigen von dem von ihm verursachten kreativen Chaos in der Küche! Das lässt der so lange liegen, bis es sich - für ihn - von selbst erledigt, weil sich ein anderer Mitbewohner der Schweinerei angenommen hat. Wofür der dann nicht mal Sterne bekommt, obwohl für die Bewältigung einer solchen Ekelprüfung mindestens sechs vergeben werden müssten. Wehe dem, der sich einen kreativen Partner an die Backe hängt. Ob Nagel in die Wand schlagen, Müll wegbringen oder Betten beziehen - die Ausreden fürs Aufschieben werden an Kreativität kaum zu überbieten sein. Überhaupt nicht auszuhalten, wenn sich zwei Kreative zusammentun. Beim Dauer-Kreativ-Streit, wer was warum nicht erledigen konnte, würden wir gern Mäuschen spielen. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Nicht nur zur Museumsnacht geht es 2019 in den Franckeschen Stiftungen hoch her: Weltuntergangsparty auf dem Luxusdampfer inmitten eines Meeres aus Müll Nicht nur zur Museumsnacht geht es 2019 in den Franckeschen Stiftungen hoch her: Weltuntergangsparty auf dem Luxusdampfer inmitten eines Meeres aus Müll Von Susanne Christmann ...
Anzeige
Unser Land
14. internationales Festival „Women in Jazz“ wirft seine Schatten voraus: "Very british" mit "Bond-Music" 14. internationales Festival „Women in Jazz“ wirft seine Schatten voraus: Halle (S. Christmann). Als Ulf Herden begann, das 14. internationale Festival „Woman in Jazz" in Halle zu planen, konnte er wohl schon ein wenig...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Namhafte Magerkost Neues von Halles Lästerschwestern: Namhafte Magerkost Was gehört zum bevorstenden Frühling wie der Deckel auf den Topf? Ja doch, die Frühjahrsmüdigkeit bzw. die von allen möglichen Seiten...
Anzeige
Trauerportal