Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Halle (Saale) > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Reden ist Silber, Einrichten Gold >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 11.05.2015 um 21:10:18

Neues von Halles Lästerschwestern: Reden ist Silber, Einrichten Gold

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Ihnen ist langweilig? Immer die gleichen Katzen-, Soßen- und Sonnenuntergangsbilder im Netz? Kein Bombenfund, der Sie aus dem Alltagseinerlei reißt, keine Tornadoverwüstungen vor der Haustür, gerade kein spektakulärer Verkehrsunfall? Gut, Sie können sich jetzt auch noch über den geklauten Shrek-Ersatz-Esel vom Brunnen auf dem Alten Markt echauffieren. Aber da würden Sie wirklich sehr spät auf den Zug aufspringen, das größte Geschrei gab's schon am vergangenen Mittwoch darüber. Also doch irgendwie Langeweile... Wie wär's denn damit: dekorieren Sie einfach mal wieder Ihre Wohnung um! Es gibt nämlich einen neuen Trend und der heißt Gold! Jawoll Gold, unter dem soll's ein stilvoller Wohnungsmensch heutzutage nicht mehr machen. Sagen namhafte Designer, Innenarchitekten und Dekorateure. Wenn schon keine Goldenen Zeiten, dann halt goldene Möbel. Ja, das eine oder andere Stück sollen Sie schon vollkommen in Gold hüllen, auch wenn ansonsten die Parole „weniger ist mehr" ausgegeben wird. In Bad und Küche dürfen dann die Armaturen gülden glänzen, während bei Tapeten und den Kissen auf dem Sofa das Gold nur streifenweise akzentuiert werden sollte. Da können wir doch die alten Gläser mit dem dicken Goldrand, die wir bzw. unsere Eltern einst aus tschechischen oder gar russischen Landen heim in die Wohnzimmer-Schrankwand-Vitrine exportiert haben, wieder aus der Ausgemistet-Kiste im Keller hervorholen. Zum Wegwerfen doch zu schade, aber selbst bei ebay wollte bisher keiner einen Cent dafür auf den Tisch legen. Das dürfte sich ja gerade ändern. Wir warten also noch ein wenig und machen dann richtig goldig Kohle damit. Derweil setzen wir uns in unseren Sessel mit der gold durchwirkten Polsterung und genießen extra-ordinär ein gold-gefiltertes Mineralwasser. Ja, das gibt es wirklich, stammt aus Kanada und bei dem ist schon die Glasflasche, in der es daher kommt, Gold wert. Nobel geht die Welt zugrunde, da dürfen wir selbstverständlich nicht fehlen. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
14. internationales Festival „Women in Jazz“ wirft seine Schatten voraus: "Very british" mit "Bond-Music" 14. internationales Festival „Women in Jazz“ wirft seine Schatten voraus: Halle (S. Christmann). Als Ulf Herden begann, das 14. internationale Festival „Woman in Jazz" in Halle zu planen, konnte er wohl schon ein wenig...
Anzeige
Unser Land
Neues von Halles Lästerschwestern: Namhafte Magerkost Neues von Halles Lästerschwestern: Namhafte Magerkost Was gehört zum bevorstenden Frühling wie der Deckel auf den Topf? Ja doch, die Frühjahrsmüdigkeit bzw. die von allen möglichen Seiten...
Anzeige
Rauschgiftkriminalität im Raum Halle hat laut aktueller Kriminalstatistik zugenommen: Immer mehr Konsumentendelikte Rauschgiftkriminalität im Raum Halle hat laut aktueller Kriminalstatistik zugenommen: Immer mehr Konsumentendelikte  Halle (S. Christmann/Polizeiinspektion). Auch wenn man es angesichts der medialen Berichterstattung vielleicht kaum glauben mag - die Anzahl der Straftaten, die...
Anzeige
Sag Ja!