Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Halle (Saale) > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Atmosphärische Störungen >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 28.11.2014 um 20:14:47

Neues von Halles Lästerschwestern: Atmosphärische Störungen

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
30. November, 30. November, 30. November.... Da war doch noch was... Jawohl, da ist was und zwar der folgende Tag, der 1. Dezember. Wer jetzt nicht eine rettende Idee hat, der hat - wie sagt man das heute so schön? - verkackt. Bei den Kindern bei(m) Liebster/n, bei wem auch immer. Jedenfallls bei denen, die in sehnsüchtiger Erwartung am Montag das erste Türchen des ganz persönlichen Adventskalenders aufmachen möchten, aber nix persönlich Gebastwidmetes dahinter vorfinden, weil man es einfach mal verschnarcht hat. Jahaaaa, da hilft jetzt die alles in Echtzeit könnende digitale Welt auch nur noch dem weiter, der alle für ein solch komplexes Bastelwerk nötigen Zutaten und die Füllungen zufällig daheim liegen hat (das können ja eigentlich nur Messis sein), der stantepede mit der Bastelarbeit anfängt und notfalls eine Nachtschicht einlegt. Gut, fürs Erste genügt ja auch die Füllung fürs erste Türchen. Dann müsst Ihr halt am Montag die nächsten, möglichst von viel Kenntnis der Vorlieben des Kalenderbenutzers zeugenden Dingelchen besorgen. Auf diese Weise hat man bis zum 24. Dezember Tag für Tag EINE sinnvolle Beschäftigung. Aber jammert nicht und seht es einfach positiv: das kann man doch als gute Übung für die Besorgung von Weihnachtsgeschenken für Familie und Freunde begreifen, ratschlagt der weise Buddha in uns weiter munter herum. Auch in der Vorweihnachtszeit ist das berühmt-berüchtigte Glas besser halb voll anstatt halb leer. Wie, Ihr bastelt das Ding für Eure Liebsten nicht selber??? Wie unaufmerksam und zuneigungsarm! Wetten, dass Ihr nicht schafft, einen Schoki-Kalender oder wenigstens einen aus Papier zu besorgen? Dann müsst Ihr halt durch durch die Katastrophe. Denn wer will schon nach so einem Empathie-Desaster noch länger ein solch unsensibles Exemplar weiter um sich haben?! Ja, und nächste Woche erzählen wir Euch dann die Geschichte vom Advent, in dem nicht nur das Lichtlein, sondern auch die zwischenmenschliche Luft brennt. Aber richtig!  Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
14. internationales Festival „Women in Jazz“ wirft seine Schatten voraus: "Very british" mit "Bond-Music" 14. internationales Festival „Women in Jazz“ wirft seine Schatten voraus: Halle (S. Christmann). Als Ulf Herden begann, das 14. internationale Festival „Woman in Jazz" in Halle zu planen, konnte er wohl schon ein wenig...
Anzeige
Sag Ja!
Neues von Halles Lästerschwestern: Namhafte Magerkost Neues von Halles Lästerschwestern: Namhafte Magerkost Was gehört zum bevorstenden Frühling wie der Deckel auf den Topf? Ja doch, die Frühjahrsmüdigkeit bzw. die von allen möglichen Seiten...
Anzeige
Rauschgiftkriminalität im Raum Halle hat laut aktueller Kriminalstatistik zugenommen: Immer mehr Konsumentendelikte Rauschgiftkriminalität im Raum Halle hat laut aktueller Kriminalstatistik zugenommen: Immer mehr Konsumentendelikte  Halle (S. Christmann/Polizeiinspektion). Auch wenn man es angesichts der medialen Berichterstattung vielleicht kaum glauben mag - die Anzahl der Straftaten, die...
Anzeige
Unser Land