Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Halle (Saale) > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Über den digitalen Kamm geschert >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 25.07.2014 um 20:32:02

Neues von Halles Lästerschwestern: Über den digitalen Kamm geschert

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Die Segnungen des digitalen Zeitalters werden immer unerschöpflicher. Wer zu faul zum Eintippen von Buchstaben und Zahlen ist, spricht eben in sein Handy oder mit der Suchfunktion im Netz. (Zwischennotiz: unbedingt ausprobieren, wie das Computersystem mit breitestem sächsisch, urbayerisch oder ordentlich platt verfährt.) Vernetzungsfreaks befehlen ihrem Saugrobotter vom Büro oder im Sommer vom Strand aus, wann er staubschluckend über den heimischen Fußboden zu surren hat. Sorry, liebe Hausfee, wir müssen Dir deshalb leider die Stunden samt Honorar kürzen und irgendwann wird sich deine Stelle für uns wohl gar nicht mehr lohnen. Den Rasenmäher lässt man wie ein Modellauto ferngesteuert auf der Vorgartenwiese sein Senswerk vollbringen. Klar, könnte man auch vollautomatisch programmieren, macht dann aber nicht mehr so viel Spaß. Gibt's eigentlich schon eine elektrische Zahnbürste, die man nicht mehr in die Hand nehmen muss? Und den Kamm, der sich automatisch mit der jeweils notwendigen Kraft durch die Kopfpracht zieht? Ohne dabei allzuviel kostbare Haare rauszureißen? Dann bräuchte es noch eine Eincreme-Automation, einen Reißverschluss- und Knopfzu- und Aufmach-Vollautomaten und eine Gesichts-Schmink-Ausführ-App. Danach muss uns das Hairstyling-Gerät zunächst mal einen glaubhaften Vorschlag machen, welche Frisur zum aktuellen Morgengesicht und zu den vom Kleiderschrank-System ausgewählten Klamotten passt. Und hernach muss das Gerät es natürlich herstellen, das Hairstyling. Das Morgenbrötchen selber aufschneiden und belegen? Der Tischroboter will ja auch noch was zu tun haben. Lediglich mit Krümel beseitigen, den Tisch decken und wieder abräumen lastet man ihn ja nicht genug aus. Bitte auch schnell noch mal was Digitales rund um das Thema Parkplatz programmieren. Obwohl: hierfür würde frau auch gern was Undigitales in Anspruch nehmen. Einen Chauffeur vielleicht. Naja, einen netten Taxifahrer schicken wir auch nicht wieder weg. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Nicht nur zur Museumsnacht geht es 2019 in den Franckeschen Stiftungen hoch her: Weltuntergangsparty auf dem Luxusdampfer inmitten eines Meeres aus Müll Nicht nur zur Museumsnacht geht es 2019 in den Franckeschen Stiftungen hoch her: Weltuntergangsparty auf dem Luxusdampfer inmitten eines Meeres aus Müll Von Susanne Christmann ...
Anzeige
Sag Ja!
14. internationales Festival „Women in Jazz“ wirft seine Schatten voraus: "Very british" mit "Bond-Music" 14. internationales Festival „Women in Jazz“ wirft seine Schatten voraus: Halle (S. Christmann). Als Ulf Herden begann, das 14. internationale Festival „Woman in Jazz" in Halle zu planen, konnte er wohl schon ein wenig...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Namhafte Magerkost Neues von Halles Lästerschwestern: Namhafte Magerkost Was gehört zum bevorstenden Frühling wie der Deckel auf den Topf? Ja doch, die Frühjahrsmüdigkeit bzw. die von allen möglichen Seiten...
Anzeige
Unser Land