Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Halle (Saale) > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Auf den Gefrierpunkt gebracht >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 27.06.2014 um 21:36:49

Neues von Halles Lästerschwestern: Auf den Gefrierpunkt gebracht

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Mann, was sind wir hinter'm Mond! Da hätten wir auch selbst drauf kommen können. Dass es daheim mit und bei den Liebsten immer mal wieder disharmoniert - das MUSS ja so sein. Weil wir dem Chaos nie eine Bedeutung beigemessen haben. Nee, nicht dem in unsereren diversen Handtaschen. Dort ist Chaos System und wird von Genies beherrscht. Viel größere Bedeutung für das harmonische Zusammenleben - nicht nur in der Küche - habe ja das Chaos im Kühlschrank. Hat jedenfalls die Marketing-Expertin eines Hausgeräteherstellers herausgefunden. Und erhebt Feng shui - diese daoistische Harmonielehre aus China - auch für die Raumordnung im Kühler zum Prinzip. Naja, was bei der Planung von Grabstätten hilft (eines der traditionellen Anwendungsgebiete des Feng Shui in China), kann im Gefrierfach ja nicht vollkommen verkehrt sein. Die Hühnereier, Hähnchen- und Fischfilets, Salatköpfe und die Früchte in der Konfitüre haben ja auch irgendwann mal gelebt, bevor wir sie gemeinsam mit den Joghurt-Kulturen auf heimisches Eis gelegt haben. Und sie werden uns eben nur so viel Harmonie gestatten, wie wir möglichst viel Qi (unsichtbare Lebensenergie) auch im Eisschrank zulassen. Kann ja gar nicht klappen mit der Beziehung, wenn in der hintersten Kühlschrankecke Lebensmittel vor sich hin verwaisen, deren Haltbarkeitsdatum schon vor Monden abgelaufen ist. Wenn dann erst irgendwas vor sich hinschimmelt, dürfte es wohl vollends zu spät sein. Für den Essgenuss und für den Gang zum Paarberater. Wo kein Qi mehr ist, kann halt auch nichts mehr quietschfidel herbeitherapiert werden. Ganz Schlaue legen jetzt vielleicht ihre Konflikte mit dem Partner im Wortsinne auf Eis in ihren Kühlschrank. Aber Konflikte brauchen kein Qi. Die haben Geduld und wissen jede Chance zum Wiederaufbrechen zu nutzen, wenn sie nicht bereinigt werden. Ansonsten fressen sie alles Qi weg. Auch bei Minustemperaturen. Und dann herrscht nur noch gähnende Leere. Nicht nur im Kühlschrank. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
14. internationales Festival „Women in Jazz“ wirft seine Schatten voraus: "Very british" mit "Bond-Music" 14. internationales Festival „Women in Jazz“ wirft seine Schatten voraus: Halle (S. Christmann). Als Ulf Herden begann, das 14. internationale Festival „Woman in Jazz" in Halle zu planen, konnte er wohl schon ein wenig...
Anzeige
Trauerportal
Neues von Halles Lästerschwestern: Namhafte Magerkost Neues von Halles Lästerschwestern: Namhafte Magerkost Was gehört zum bevorstenden Frühling wie der Deckel auf den Topf? Ja doch, die Frühjahrsmüdigkeit bzw. die von allen möglichen Seiten...
Anzeige
Rauschgiftkriminalität im Raum Halle hat laut aktueller Kriminalstatistik zugenommen: Immer mehr Konsumentendelikte Rauschgiftkriminalität im Raum Halle hat laut aktueller Kriminalstatistik zugenommen: Immer mehr Konsumentendelikte  Halle (S. Christmann/Polizeiinspektion). Auch wenn man es angesichts der medialen Berichterstattung vielleicht kaum glauben mag - die Anzahl der Straftaten, die...
Anzeige
Sag Ja!