Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Halle (Saale) > Halle bekommt neue "Hallunken-Schunkel" - Ende April geht der Fahrbetrieb los >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 14.02.2019 um 12:07:19

Halle bekommt neue "Hallunken-Schunkel" - Ende April geht der Fahrbetrieb los

Solche eine Bahn - dann aufgepeppt mit aufgeklebter Halle-Werbung - wird Ende April als neue Solche eine Bahn - dann aufgepeppt mit aufgeklebter Halle-Werbung - wird Ende April als neue "Hallunken-Schunkel" durch Halle tuckern.
Foto: Wittenberger Altstadtbahn
(halle.de/ps). Ende April 2019 wird die „Hallunken-Schunkel“, eine Ausflugsbahn für Touristen und Hallenser, wieder zurück in der Händelstadt Halle sein. Täglich starten dann vier einstündige Stadtrundfahrten mit der gasbetriebenen Lokomotive und maximal drei Panorama-Wagen (50 Sitzplätze) um 10:30, 12:00, 14:30 sowie 16:00 Uhr vom halleschen Marktplatz (Schunkel-Haltestelle vor der Marktkirche).

Mit maximal 25 Kilometer pro Stunde bummeln Gäste vorbei an mehr als 25 halleschen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen entlang der Route von der Altstadt, zur Saale, zum Bergzoo Halle, Landesmuseum für Vorgeschichte und Franckeschen Stiftungen. Per Audio-Ansagen (Deutsch / Englisch) erhalten Fahrgäste die wichtigsten Fakten zu Halles touristischen Höhepunkten. Reservierungen und Fahrkartenverkauf wird über Halles Tourist-Information ermöglicht. Betreiber der „Hallunken-Schunkel“ ist die Wittenberger Altstadtbahn.

Derzeit wird die „Hallunken-Schunkel“ gestaltet, das Fahrzeug ist grün, untermalt wird es mit der blauen Saale. Zudem werden stilisierte Icons hallesche Persönlichkeiten (G. F. Händel, Kardinal Alb-recht), touristische und kulturelle Alleinstellungsmerkmale (Franckeschen Stiftungen, Halloren Schokolade, Beatles Museum usw.) und Angebote (thematische Stadtführungen, Aufstieg auf die Hausmannstürme mit „Verliebt in Halle“) zeigen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: La dolce vita Neues von Halles Lästerschwestern: La dolce vita Habt Ihr auch solche Angst? Vor den Dickmachern, die die heutige Welt bella-figura-feindlich bevölkern? Zum Beispiel die bösen, bösen...
Anzeige
Sag Ja!
Elisabeth-Krankenhaus: Hohe Ehrung für die Krebsmediziner Elisabeth-Krankenhaus: Hohe Ehrung für die Krebsmediziner Mit der ersten Rezertifizierung des Onkologischen Zentrums haben die beteiligten Fachbereiche am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle erneut...
Anzeige
Vorstellung der neuen Spielzeit der Bühnen Halle ließ sich nicht vom „Theaterstreit“ trennen: Eine (fast) bühnenreife Inszenierung Vorstellung der neuen Spielzeit der Bühnen Halle ließ sich nicht vom „Theaterstreit“ trennen: Eine (fast) bühnenreife Inszenierung Halle (S. Christmann). Für hallesche Verhältnisse konnte man den personellen Zuspruch, den die (nichtöffentliche) Veranstaltung zur Vorstellung...
Anzeige
Unser Land