Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Halle (Saale) > Deutsche Bahn baute Brücke über B100 >
Kerstin Eschke Kerstin Eschke
aktualisiert am 24.11.2017 um 09:32:15

Deutsche Bahn baute Brücke über B100

Zahlreiche Anwohner aus Diemitz und der Siedlung an der Goldbergstraße kamen zur Einweihung. Projektleiter Thomas Herr (re.) und die verantwortlichen Bauleiter informierten über den Brückenneubau. Zahlreiche Anwohner aus Diemitz und der Siedlung an der Goldbergstraße kamen zur Einweihung. Projektleiter Thomas Herr (re.) und die verantwortlichen Bauleiter informierten über den Brückenneubau.
Foto: Kerstin Eschke Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder)
Brückenbau wurde erforderlich, weil der Bahnübergang geschlossen wird. Der Birkhahnweg ist jetzt per Auto von der Goldbergstraße aus zu erreichen.

Halle (ke). Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nummer 8, in Kurzform VDE 8, ist Deutschlands größtes Bahnbauprojekt. Innerhalb dessen wurde und wird der Verkehrsknoten Halle und die Bahnstrecke Nürnberg-Erfurt-Leipzig/Halle und Berlin neu- und ausgebaut. Am 10. Dezember sollen die ersten planmäßigen ICEs auf der Strecke fahren.

Solche großen Investitionen machen auch Baumaßnahmen außerhalb der Schiene notwendig, so wie den Neubau einer Straßenbrücke über die B 100. Seit Freitag, dem 17. November, können die Anwohner des Birkhahnweges, Mitarbeiter des Tierschutz Halle und die Nutzer der Gartensparte von der Frohen Zukunft aus mit dem Auto ihr Ziel erreichen. Dafür wird ab April der Bahnübergang im Birkhahnweg geschlossen. „Grund sind die langen Schließzeiten, 50 Minuten pro Stunde, der Schranke mit Start des ICE-Verkehrs“, so Deutsche Bahn Projektleiter Thomas Herr. Fußgänger und Radfahrer werden die Unterführung nutzen können, die derzeit gebaut wird.

Die Stimmung unter der Anwohnerschaft war bei der Brückeneinweihung geteilt. Je nachdem, ob die Menschen in Diemitz oder in der Siedlung an der Goldbergstraße wohnen, gab es für die 7,3 Millionen teure Investition Kritik oder Lob.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Wir schenken, also sind wir Neues von Halles Lästerschwestern: Wir schenken, also sind wir Geht‘s Euch auch so? Wenn wir mal ehrlich sind, türmt sich jetzt zum dritten Advent alles, was mit dem Schenken zu tun hat, zu einem doch recht...
Anzeige
Sag Ja!
Bluray-Verlosung: Emoji - Der Film Bluray-Verlosung: Emoji - Der Film Eine Abenteuerreise in die geheime Welt des Smartphones. Textopolis ist eine geschäftige Stadt, in der alle Emojis wohnen. In dieser Welt haben alle Emojis...
Anzeige
Halles Reiterstandbild Halles Reiterstandbild Drittes Kunstwerk aus dem diesjährigen Symposium wurde in Halle aufgestellt. ...
Anzeige
Körperformen Halle