Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Supersonntag > Halle (Saale) > Geflügelpest: Land lockert die Stallpflicht - keine Fälle mehr seit Anfang Januar bei Hausgeflügel >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 21.03.2017 um 14:29:33

Geflügelpest: Land lockert die Stallpflicht - keine Fälle mehr seit Anfang Januar bei Hausgeflügel

Stallpflicht für Geflügel besteht ab sofort nur noch in Risiko- und Restriktionsgebieten. Stallpflicht für Geflügel besteht ab sofort nur noch in Risiko- und Restriktionsgebieten.
Foto: Archiv
Magdeburg (MULE). In Sachsen-Anhalt wird die Stallpflicht weiter gelockert. Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie hat heute (20. März) per Erlass die risikoorientierte Aufhebung des Aufstallungsgebotes angeordnet. Damit ist die landesweite Stallpflicht von Geflügel aufgehoben, es gilt aber weiterhin ein Aufstallungsgebot in Risiko- und Restriktionsgebieten.

Umweltministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert: „Wir hatten jetzt seit Anfang Januar keine Verdachtsfälle mehr in Hausgeflügelbeständen und seit 14 Tagen nur noch im Landkreis Börde und im Landkreis Mansfeld-Südharz Nachweise des hochpathogenen Geflügelpesterregers bei Wildvögeln. Da die Aufstallung eine starke Belastung für Wasser- und Rassegeflügelzüchter darstellt und schon sehr lange andauert, lockern wir jetzt die Stallpflicht weiter. Die Entscheidung, ob Geflügel eingesperrt bleibt oder nicht, liegt jetzt bei den Landkreisen und kreisfreien Städten", so die Ministerin. Für Landkreise, in denen mindestens zwei Wochen lang keine neuen Fälle aufgetreten sind, gilt deshalb die Aufstallung auf ausgewiesene Risikogebiete zu beschränken.

Das Ministerium rät deshalb Geflügelhalterinnen und Geflügelhaltern, sich bei Fragen an die zuständigen lokalen Ämter zu wenden. Bereits in der vergangenen Woche war die Stallpflicht im Landkreis Harz komplett aufgehoben worden, im Salzlandkreis in Teilen. Dort gilt die Aufhebung nur für Bereiche außerhalb von Risikogebieten, also zum Beispiel außerhalb einer 10 km Zone um EU-Wildvogelrastgebiete.

Die Landwirtschaftsministerin bittet die Geflügelhalter weiterhin um erhöhte Aufmerksamkeit und appelliert daran, die Biosicherheitsmaßnahmen zu beachten. „Das Risiko einer Einschleppung des Geflügelpesterregers können wir nach wie vor nicht hundertprozentig ausschließen." Konkret sollten weiterhin folgende Maßnahmen für Geflügelhaltungen vorgesehen werden:

- Sicherung der Stallzugänge gegen unbefugten Zutritt oder unbefugtes Befahren,

- Nutzung betriebseigener Schutzkleidung von betriebsfremden Personen,

- Reinigung oder unschädliche Beseitigung von Schutzkleidung nach dem Gebrauch,

- Vorhaltung von Händewasch- und Schuhdesinfektionseinrichtungen.

Alle Halterinnen und Halter von Geflügel im Land sind nach wie vor zur größten Sorgfalt bei der Hygiene aufgerufen. Dies gilt für kommerzielle und Hobby-Haltungen gleichermaßen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Schönen Dank auch für die Blumen! Neues von Halles Lästerschwestern: Schönen Dank auch für die Blumen! Nein, auch mit pinkfarbenen Nelken kann man sich beim ersten Date in die Nesseln setzen. Denn die bedeuten in der Sprache der Sags-mit-Blumen-Wissenschaft -...
Anzeige
Sag Ja!
Sechs Monate wurde das Schokoladenzimmer im Museum neu gestaltet: Eineinhalb Tonnen Schokolade in neue Formen gegossen Sechs Monate wurde das Schokoladenzimmer im Museum neu gestaltet: Eineinhalb Tonnen Schokolade in neue Formen gegossen Halle (sc). Was kann man mit Schokolade machen außer essen? Kunst. „Richtige" Kunst, wie sie der aus der Schweiz stammende Gerhard Petzl... Die Sommerzeit beginnt! Die Sommerzeit beginnt! Viele reagieren mit Müdigkeit oder Schlafstörungen auf die Zeitumstellung. Ärzte vom Paul Gerhardt Stift geben Tipps zur Zeitumstellung ...
Anzeige
Trauerportal