Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Halle (Saale) > "All you can paint"-Festival in der Freiraumgalerie: bunter, größer, vielfältiger >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 04.09.2014 um 16:50:11

"All you can paint"-Festival in der Freiraumgalerie: bunter, größer, vielfältiger

Eines der ersten neu geschaffenen Fassadenbilder der Freiraumgalerie in der Landsberger Straße. Eines der ersten neu geschaffenen Fassadenbilder der Freiraumgalerie in der Landsberger Straße.
Foto: Freiraumgalerie
Das All You Can Paint Festival (A.Y.C.P.) ist am 30 August. mit der Vernissage zur Ausstellung in der Landsberger Straße 3 offiziell eröffnet worden. Im halleschen Osten geht das Festival nunmehr in die dritte Runde und dauert noch
bis zum 14. September. Dieses mal soll das Festival  noch bunter und umfangreicher als zuvor werden, erneut werden mehr als 15 Wände von nationalen und internationalen Graffiti-Künstlerinnen gestaltet. Die Künstler können bei ihrer Arbeit live beobachtet werden. Das gemeinnützige Projekt finanziert sich durch die Fördermittel der Kunststiftung Sachsen-Anhalt und der Lotto-Stiftung Sachsen-Anhalt. Alle Organisatoren arbeiten ehrenamtlich. In diesem Sinne unterstützt auch in diesem Jahr die Firma Häßler-Lift die Künstler mit etlichen Hebebühnen und als neuer Unterstützer konnte Jochen Zill mit der halleschen Lackfabrik Novatic gewonnen werden, der 1 000 Liter  umweltfreundliche Farbe zur Verfügung stellt. Künftig werden Jochen Zill von der Lackfabrik Novatic und Thomas Häßler von Häßler-Lift Sonderpreise für Farbe und Hebebühnen gewähren, wenn eine Fassade in Halle mit Kunst gestaltet werden soll. Die Freiraumgalerie vermittelt die Künstlerinnen.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Hier sind die Programmierer, Konstrukteure und Forscher von morgen am Werk Hier sind die Programmierer, Konstrukteure und Forscher von morgen am Werk Halle (sc). Sie haben am Neuen Städtischen Gymnasium am Hallmarkt erst mit Beginn des aktuellen Schuljahres mit ihrem neuen „Hobby", der Arbeit...
Anzeige
Körperformen Halle
Weitere Sparrunden an der Martin-Luther-Universität: Kein Bachelor mehr in Japanologie - der Musikpädagogik droht ähnliches Weitere Sparrunden an der Martin-Luther-Universität: Kein Bachelor mehr in Japanologie - der Musikpädagogik droht ähnliches  Halle (sc). Es war ein Häuflein Unentwegter, die sich am vergangenen Mittwoch vor der Mensa Tulpe am Universitätsplatz kurz vor der...
Anzeige
Kinderstadt „Halle an der Salle“: Kinderrat plant Kinderstadt Kinderstadt „Halle an der Salle“: Kinderrat plant Kinderstadt Zur Auftaktveranstaltung am 15. Januar wurde der Kinderrat gegründet. ...
Anzeige
Unser Land