Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Dessau-Roßlau > Zwangsprostitution auf den Philippinen - ein ehemaliges Opfer berichtet in Dessau über seine eigenen Erfahrungen >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 03.05.2019 um 08:38:08

Zwangsprostitution auf den Philippinen - ein ehemaliges Opfer berichtet in Dessau über seine eigenen Erfahrungen

Dessau (red). Das Bistum Magdeburg und der Eine Welt e.V. Dessau laden in Kooperation mit dem Eine Welt Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. (ENSA) zu einem Informations- und Be­­gegnungsabend ein. Marlyn Capio von Preda (People’s Recovery, Empowerment and Development Assistance) auf den Philippinen wird von ihrer Arbeit mit den Opfern von Zwangsprostitution und ihren eigenen Erfahrungen als Zwangsprostituierte berichten.

Die Veranstaltung findet am 7. Mai, 18 Uhr, in der Propstei St. Peter und Paul in der Zerbster Straße 48 in Dessau statt.
Marlyn und ihre Freundin Pia waren noch Kinder, als sie 1996 in die Fänge zweier Sextouristen aus Deutschland und den Niederlanden gerieten. Der Missbrauchsfall der beiden philippinischen Mädchen wäre nie an die Öffentlichkeit gelangt, wenn sie nicht Zuflucht bei dem missio-Projektpartner und Gründer des Preda-Zentrums Pater Shay Cullen gefunden hätten.
Ihre Geschichte ging um die ganze Welt und war Grundlage für eine ‚Tatort‘-Folge. Inzwischen ist Marlyn Sozialarbeiterin und gehört zu den wichtigsten Mitarbeiterinnen von Preda.

Hintergrund:

Der Eine Welt e.V. Dessau wurde 1991 gegründet und hat das Ziel, der weltweiten ungerechten Verteilung von Eigentum entgegenzuwirken und den Fairen Handel zu fördern.
Das Eine Welt Netzwerk Sachsen-Anhalt wurde 2007 gegründet und ist ein Zusammenschluss entwicklungspolitischer Organisationen. Es setzt sich für globale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit ein und unterstützt Politik, Wirtschaft und Verwaltung bei der Umsetzung in Sachsen-Anhalt. Dabei stehen insbesondere die globalen Folgen lokalen Handelns im Mittelpunkt. Die Arbeitsschwerpunkte bilden das Globale Lernen, der Fairer Handel, die ökosoziale Beschaffung sowie nachhaltiger Konsum.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Endspurt bei der Sammelaktion „Deckel drauf!“: 14.027 mal für den guten Zweck geschraubt Endspurt bei der Sammelaktion „Deckel drauf!“: 14.027 mal für den guten Zweck geschraubt  von Anke Katte ...
Anzeige
Sag Ja!
Neues von Halles Lästerschwestern: Perfekte Lebenslauftabelle Neues von Halles Lästerschwestern: Perfekte Lebenslauftabelle Wie muss der Traumpartner sein? Perfekt in Größe, Aussehen und Berufsbild. Wie muss der Heiratsantrag aussehen? Perfekt am Strand bei Sonnenuntergang...
Anzeige
Oldtimerfreunde kommen in Dessau nicht aus dem Staunen heraus: Automobile Schätze auf Tour Oldtimerfreunde kommen in Dessau nicht aus dem Staunen heraus: Automobile Schätze auf Tour Dessau (ak). Ein Augenschmaus für alle Liebhaber von automobilen Schätzen bot sich in Dessau in den letzten Tagen gleich mehrfach. Gerade erst...
Anzeige
Trauerportal