Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Autohaus Aken Renault

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Dessau-Roßlau > Figurentheater aus Frankreich >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 13.10.2017 um 08:11:36

Figurentheater aus Frankreich

Das Ensemble L’Égaré. Das Ensemble L’Égaré.
Foto: Marc Mesplié
Stück nach Armin Greders Buch „Die Insel. Eine tägliche Geschichte“.

Dessau (red). Die Compagnie Créature aus Frankreich ist mit ihrem Figurentheaterstück „L’Égaré“ („Der Verlorene“) am 16. Oktober um 19 Uhr zu Gast im Alten Theater in Dessau,

Regisseurin Lou Broquin schafft eine metaphorische und traumhafte Welt, in der sich zwei Männer an ein Ereignis ihrer Kindheit erinnern: Einst wurde ein Fremder am Strand gefunden, dessen einziges Un­­recht es war, anders zu sein als die Inselbewohner, die ihm mit Grausamkeit begegneten...

Einmalig ist das Stück nach Armin Greders preisgekröntem Buch „Die Insel. Eine tägliche Geschichte“ in Dessau zu se­­hen, das sich als „nachdenkliche Auseinandersetzung mit der Unfähigkeit des Menschen, Frem­­des zuzulassen und Menschlichkeit zu praktizieren“ versteht und sich dem mit großer Bildhaftigkeit nähert. Broquin richtet sich mit ihrer Inszenierung an Erwachsene und Kinder ab acht Jahren. „Ein szenisches Juwel, das nicht moralisch daherkommt, sondern eine spannende Reflexion ermöglicht, die nicht nur Kindern vorbehalten werden sollte“ (Direct Matin).

„L’Égaré“ wird auf Französisch aufgeführt, ist jedoch auch ohne Französischkenntnisse verständlich.
Die Tournée der Compagnie Créature wird von der Staatskanzlei und dem Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt sowie dem Institut français Sachsen-Anhalt unterstützt.

Karten für „L’Égaré“ gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen des Anhaltischen Theaters Dessau, im Internet und an der Abendkasse.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Wir schenken, also sind wir Neues von Halles Lästerschwestern: Wir schenken, also sind wir Geht‘s Euch auch so? Wenn wir mal ehrlich sind, türmt sich jetzt zum dritten Advent alles, was mit dem Schenken zu tun hat, zu einem doch recht...
Anzeige
Trauerportal
Kinderaugen leuchten in Coswig Kinderaugen leuchten in Coswig Viele Vereine aus Coswig gestalten wieder den Weihnachtsmarkt. ...
Anzeige
Bluray-Verlosung: Emoji - Der Film Bluray-Verlosung: Emoji - Der Film Eine Abenteuerreise in die geheime Welt des Smartphones. Textopolis ist eine geschäftige Stadt, in der alle Emojis wohnen. In dieser Welt haben alle Emojis...
Anzeige
Unser Land