Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Autohaus Aken Renault

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Dessau-Roßlau > Neue Fruchtbringende Gesellschaft: Sprachgesellschaft erinnert an Gründung vor 400 Jahren >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 10.08.2017 um 08:24:30

Neue Fruchtbringende Gesellschaft: Sprachgesellschaft erinnert an Gründung vor 400 Jahren

Prof. Dr. Klaus Conermann (links) verdeutlicht die Entstehungsgeschichte der Fruchtbringenden Gesellschaft Prof. Dr. Klaus Conermann (links) verdeutlicht die Entstehungsgeschichte der Fruchtbringenden Gesellschaft
Foto: Florentine Wollenheit Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder)
Staatssekretär übergibt das Sonderpostwertzeichen an Vereinsmitglieder.

Köthen (FW)
. Die Fruchtbringende Gesellschaft hat Fürst Ludwig von Anhalt-Köthen am 24. August 1617 ins Leben gerufen.
Vor wenigen Tagen wurde in der Schlosskapelle des Köthener Schlosses zu Ehren des 400. Jubiläums der Fruchtbringenden Gesellschaft das neue Sonderpostwertzeichen präsentiert.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Begrüßungsworte und einer geschichtlichen Einleitung von der Vorsitzenden der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft, Prof. Dr. Uta Seewald-Heeg. Die Vorstellung und Übergabe der Briefmarke an Vertreter der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft Köthen erfolgte durch den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Dr. Michael Meister. Johannes Heeg und Regina Baufeld haben dies mit Musik aus der Zeit der Gründung der Fruchtbringenden Gesellschaft begleitet.

Motiv der neuen Briefmarke ist der altbekannte Palmenbaum als Symbol für die Gesellschaft, in der es alles zu nutzen gilt.

Ab 10. August um 9 Uhr wird das Sonderpostwertzeichen mit einem Wert von 1,45 Euro im Sonderpostamt im Köthener Rathaus zu erwerben sein.

Nach der Präsentation des Wertzeichens waren alle Besucher dazu eingeladen, sich die Erlebniswelt Deutsche Sprache anzuschauen, die sich im Historischen Museum befindet.

Die Dauerausstellung, die seit April 2013 von dienstags bis sonntags von 10 Uhr bis 17 Uhr für jeden offen steht, wird stetig erweitert durch beispielsweise die neue Abteilung „Übersetzen“ seit Juni 2017. In dieser Abteilung ist es dank der Firma Georg-Heeg eK und der Hilfe Studierender der Angewandten Informatik an der Hochschule möglich, verschiedene multimediale Inhalte zu entdecken. Auf drei Monitoren können sich Besucher das Märchen Aschenputtel in sieben verschiedenen Sprachen, unter anderem der Gebärdensprache, ansehen. Weiterhin werden viele Wörter vorgestellt, die aus der deutschen Sprache in andere Sprachen übernommen wurden.

Finanziert wurde die Ausstellung durch Sponsoren und unterstützt durch viele ehrenamtliche Mitglieder des Vereins

.
„So klar der Gedanke, so klar die Sprache.“
 - Dr. Giesela Nicht -


Für das Vorstandsmitglied Dr. Giesela Nicht vermittelt die deutsche Sprache ein Gefühl der Herkunft und der Identität. „Mit der Muttersprache ist es durch den großen, vielfältigen Wortschatz möglich, sich exakt und präzise auszudrücken und eigene Emotionen einzubringen, was bei einer Fremdsprache nicht zustande kommen kann“, so Dr. Nicht.

Daher, so auch Kuratorin und Schatzmeisterin Julia Schinköthe, ist es das Ziel der Ausstellung, die deutsche Sprache ins Sichtfeld zu bringen und auf ihren reflektierten Gebrauch aufmerksam zu machen.

Aus diesem Grund bietet die Neue Fruchtbringende Gesellschaft jährlich einen Schüler-Schreibwettbewerb an, um auch die zukünftige Generation der Sprachentwicklung für die deutsche Sprache zu begeistern.

Durch das Vortragen der eigenen und das Anhören der Beiträge anderer Schüler, können die Kinder ihren Wortschatz erweitern und darüber hinaus die deutsche Sprache individuell für sich kennenlernen und wertschätzen. Für diesen Wettbewerb werden Beiträge aus aller Welt eingereicht. Das Ziel ist es, die deutsche Sprache in die Welt zu tragen, wofür in Köthen durch die Fruchtbringende Gesellschaft der Grundstein gelegt wurde.


Sonderpostamt und Briefmarke

Anlässlich der Erstausgabe der Sonderbriefmarke „400 Jahre Fruchtbringende Gesellschaft“ richtet das „Erlebnis: Briefmarken“-Team der Deutschen Post am 10. August von 9 bis 17 Uhr im Ratssitzungssaal des Köthener Rathauses eine Sonderpostfiliale ein. Dort sind neben dem Sonderstempel auch die Sonderbriefmarke „400 Jahre Fruchtbringende Gesellschaft“ sowie das Ersttagsblatt erhältlich.  

Das „Erlebnis: Briefmarken”-Team hat für Besucher darüber hinaus philatelistische Raritäten wie Sonderstempelbelege und Jahreszusammenstellungen von Sonderbriefmarken im Gepäck. Wer als Sammler einen besonders ausgefallenen Wunsch hat, kann sich diesen erfüllen lassen. Doch nicht nur Philatelisten können fündig werden, sondern auch Sammler von Münzen oder Modellautos.

Die Stadt Köthen, die Neue Fruchtbringende Gesellschaft und der Köthener Briefmarkensammlerverein begleiten die Erstausgabe mit einem besonderen Rahmenprogramm. So ist unter anderem eine Briefmarkensonderausstellung geplant, ebenso wie Rückblicke in die Historie der Gesellschaft.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
FOTOGALERIE: Weihnachtsrevue von Step by Step
Anzeige
Energiegenossenschaft Wittenberg
FOTOGALERIE: Handwerker Weihnachtsmarkt in Aken
Anzeige
FOTOGALERIE: Weihnachtsmarkt am Kugelbrunnen
Anzeige
Bürosysteme Barth Wittenberg