Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Bernburg > Internationaler Museumstag und Muttertag in der Region Bitterfeld >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 13.05.2018 um 13:10:08

Internationaler Museumstag und Muttertag in der Region Bitterfeld

Kreismuseum Bitterfeld, IFM Wolfen, Heimatverein Zörbig und Gut Mößlitz gehen auf digitale oder konventionelle Spurensuche. Kreismuseum Bitterfeld, IFM Wolfen, Heimatverein Zörbig und Gut Mößlitz gehen auf digitale oder konventionelle Spurensuche.
Foto: Thomas Schmidt (Collage)

„Netzwerk Museum. Neue Wege, neue Besucher“ - damit sollen sich Museen vielfältig und kreativ – sowohl im analogen als auch im digitalen Raum präsentieren. Kreismuseum Bitterfeld, IFM Wolfen, Heimatverein Zörbig und Gut Mößlitz gehen auf digitale oder konventionelle Spurensuche.

Region (WS)
. Am Internationalen Museumstag und Muttertag, dem 13. Mai, laden einige Einrichtungen zur analogen und digitalen Spurensuche ein. Auch in der Region beteiligen sich Museen und Einrichtungen am Museumstag zum Muttertag.

Bitterfeld
Das Kreismuseum Bitterfeld zu einem kostenlosen Besuch ein. Passend zum Thema Netzwerk wird im Kreismuseum Bitterfeld ein Programm geboten, was auf das Wissen der Besucher zurückgreifen möchte. Um 11 Uhr und 14 Uhr startet jeweils die Lichtbilderschau „Gemeinsam wiss’mer mehr – Bitterfelder Dias zum Mitbeschreiben“, in der etwa 50 Fotografien aus der Sammlung Mylius zusammen bestimmt werden sollen. Jörg Mylius aus Burgdorf schenkte dem Museum 2014 etwa 1800 Dias aus dem Nachlass seiner Eltern. Etwa 150 der Lichtbilder zeigen das Bitterfeld der 1960er Jahre, als Fotograf ist Paul Sauer angegeben.
Vermutlich handelt es sich dabei um einen Lehrer der Südschule (heute „An der Kastanie“). Diese Dias müssen gut verschlagwortet werden, damit sie in der Datenbank des Museums gefunden werden. Da der Schwarm mehr als das einzelne Individuum weiß, bitten die Museumsmitarbeiter die Ortsansässigen, ihr Wissen zu teilen, damit wir es bewahren können. 
Die Sonderausstellung „HO & Co. - Von Konsum und Sozialismus“ ist noch bis zum 20. Mai 2018 aufgebaut und ebenfalls kostenlos zu besichtigen. Weitere Infos unter www.kreismuseum-bitterfeld.de

Wolfen
Das Industrie- und Filmmuseum Wolfen lädt von 10 bis 15 Uhr zu stündlichen kostenfreien Führungen durch die Dauerausstellung der Filmherstellung ein. Außerdem können Interessierte die Kamerasammlung, die Ausstellung zur Industriegeschichte der Region Wolfen-Bitterfeld sowie die Sonderausstellung vom Fotografen Wolf Lux und seiner ganz eigen Fotoausstellung zur Zeitgeschichte sehen.
Als Besucherinnen und Besucher sind alle von den Museumsmitarbeitern herzlich eingeladen, die im Industrie- und Filmmuseum bewahrten Schätze zu entdecken und sich von dem leidenschaftlichen Engagement der Museumsmitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistern zu lassen. Das Museum hat bis 16 Uhr geöffnet. Weiter Infos unter www.ifm-wolfen.de.

Zörbig
Das Zörbiger Schloss öffnet von 10:00 bis 18:00 Uhr. Museum, Gefängnistrakt, Turm und Turmschänke erwarten die Besucher. Unter dem Motto “Netzwerk Museum” treffen sich am 13. Mai heimatverbundene Vereine der Großen Stadt Zörbig im Schloss und stellen ihre Aktivitäten der Öffentlichkeit vor. Von der Turmspitze über das Heimatmuseum mit Sonderausstellung bis in die Tiefen des Kellers bzw. Bunkers kann alles besichtigt werden. Delinquenten werden bei Bedarf in den Gefängniszellen festgesetzt. Hungern und verdursten muss niemand. Herzhaftes und Süßes werden angeboten – Kaffee, auch andere Getränke, stehen wie immer bereit.

Mößlitz
Zum internationalen Museumstag und gleichzeitig zum Muttertag, lädt am Sonntag, den 13. Mai, von 14 bis 17 Uhr, der Förderverein Gut Mößlitz zu Streifzügen durch das Gut Mößlitz mit seinen historischen Gemäuern des im klassizistischen Stil erbauten Dreiseitenhofs und dem Museumspfad sowie zu einer musikalischen Kaffeestube mit dem kleinen großen Franzosen Thomas Wittenbecher und seinem besonderen Akkordeon ein. Getreu dem Motto: „ Netzwerk Museum. Neue Wege, neue Besucher“ bietet das alte Rittergut dem Besucher dabei in wohl einmaliger Weise viel Interessantes und Wissenswertes. In fachkundigen Führungen berichten Mitarbeiter und Vereinsmitglieder über die Historie und Aufgaben des alten Rittergutes in der Vergangenheit und in der Gegenwart.
Dabei lenken sie den Blick auf Details, die einem Laien sonst meist verborgen bleiben. Doch nicht nur das, sondern auch den Kaffee-Garten gibt es zu genießen. Neben selbst gebackenen frischen Kuchen und Torten gibt es musikalisch einen Leckerbissen. Der französisch anmutende Akkordeonist Thomas Wittenbecher behauptet: „Musik ist wie eine Umarmung“. Der Hallenser möchte alle Mütter, Frauen und Besucher musikalisch umarmen und sein Akkordeon atmet, es seufzt, es lebt sozusagen und zusammen sind sie ein Herz und eine Seele. Die Kinder können sich auf dem Gut Mößlitz frei in der Natur bewegen und die Kinderspielplätze erobern. Weitere Infos unter www.gut-moesslitz.de


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Weihnachtsjodeln Sie sich reich! Neues von Halles Lästerschwestern: Weihnachtsjodeln Sie sich reich! Falls Sie es noch nicht wussten - es gibt eine zuverlässige Methode, um ausgesorgt zu haben für's weitere Leben. Schreiben Sie einfach ein Lied,...
Anzeige
Unser Land
Verlosung: Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster-Urlaub Verlosung: Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster-Urlaub Wir begleiten unsere liebste Monster-Familie an Bord eines Luxus-Monster-Kreuzfahrtschiffs, damit auch Drac mal im Sommer etwas Urlaub von der Arbeit in seinem...
Anzeige
Auf‘s Sorbische Ei gekommen Auf‘s Sorbische Ei gekommen Jedes Ei ist nicht Ei(n)erlei und somit auch in der Weihnachtszeit immer ein Unikat . Claudia Hoppe ist Hobbykünstlerin aus Überzeugung und mit...
Anzeige
Sag Ja!