Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Bernburg > 45. Chemiepokal im Boxen vom 19. bis 24. Juni in der Erdgas-Sportarena Halle - Kubaner sind wieder dabei >
Sonja Richter Sonja Richter
aktualisiert am 09.02.2018 um 11:11:10

45. Chemiepokal im Boxen vom 19. bis 24. Juni in der Erdgas-Sportarena Halle - Kubaner sind wieder dabei

Kuba hat wieder zugesagt, das halten Martin Volke, Michael Müller und Beatrice Bastian (v. re.) vom Deutschen Boxsportverband schriftlich in den Händen, zur Freude von Detlef Marx (li.) vom ausrichtenden Verein Tabea und Sportfachbereichsleiter Aurel Siegel aus Halle. Kuba hat wieder zugesagt, das halten Martin Volke, Michael Müller und Beatrice Bastian (v. re.) vom Deutschen Boxsportverband schriftlich in den Händen, zur Freude von Detlef Marx (li.) vom ausrichtenden Verein Tabea und Sportfachbereichsleiter Aurel Siegel aus Halle.
Foto: S. Richter
Zusagen gibt es außerdem schon aus den USA, Kasachstan und Russland.

Halle (sr). Es wird ihn auch in diesem Jahr geben, den Box-Wettbewerb um den Chemiepokal in Halle, und zwar vom 19. bis 24. Juni in der Erdgas-Sportarena in Halle-Neustadt. Das konnte das Organisationskomitee nach seiner ersten Sitzung am Mittwoch (7. Februar) verkünden. Und hatte auch noch eine gute Nachricht parat: Die Kubaner sind wieder mit dabei.

Die hatten sich nämlich für einige Jahre zurück gezogen, nachdem 2011 vier ihrer besten Sportler beim Chemiepokal der Heimat den Rücken gekehrt und ins Profilager gewechselt hatten. „Die Eiszeit ist vorbei", freute sich Michael Müller, Sportdirektor des Deutschen Boxsportverbandes, und präsentierte das Schreiben aus Havanne mit der Zusage, dass drei kubanische Olympiasieger und acht kubanische Weltmeister nach Halle kommen werden. „Das fordert unsere deutschen Boxer natürlich auch heraus, mit diesen Spitzenleistungen mitbieten zu können." Zugesagt für den Wettbewerb haben auch schon die US-Amerikaner, Kasachen und Russen.

Gekämpft wird an der Saale in zehn Gewichtsklassen mit maximal 16 Athleten pro Klasse. Und damit die Besucher der Finals am Samstag nicht zwischen Boxen und Fußball hin und her gerissen sind, plant man ein Publik Viewing des Weltmeisterschafts-Spiels zwischen Deutschland und Schweden am 23. Juni um 20 Uhr. „Wir würden uns aber auch über viele Besucher der Halbfinals am Freitag freuen. Immerhin haben 1 600 Platz in der Arena", so Detlef Marx vom ausrichtenden SKC Tabea.

Zusagen gegeben haben auch wieder viele der Sponsoren. Denn mit 160 000 plus x Euro liegen die Kosten für das Turnier außerhalb der Möglichkeiten eines kleinen halleschen Boxvereins. Lotto Toto, die Stadt Halle, die halleschen Stadtwerke und ein Autohaus werden die Sportler finanziell und materiell unterstützen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Bernburger Bernd Hoppe hat mit 75 Jahren noch promoviert
Anzeige
Trauerportal
"Azubi gesucht!" - Das Ausbildungsmagazin für das südliche Sachsen-Anhalt Gratisverteilung ab 21. Februar an Abschlussklassen in der Region ...
Anzeige
Der Hallesche FC vom Karlsruher SC mit nur einer Torchance bezwungen Der Hallesche FC vom Karlsruher SC mit nur einer Torchance bezwungen Halle (sc). Mit Sicherheit hätte der weitere Spielverlauf im Drittliga-Heimspiel des halleschen FC gegen den Karlsruher SC am Samstag anders ausgesehen,...
Anzeige
Körperformen Halle