Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Ratgeber > Gesundheits-Kompass > >
Susanne Kiegeland Susanne Kiegeland
aktualisiert am 20.03.2012 um 14:36:24

Eier färben ganz natürlich

Ostern ohne bunte Ostereier, das ist fast unvorstellbar. Doch Vorsicht: Denn synthetische Färbemittel können unter Umständen Allergien auslösen. Verbraucherschutzorganisationen raten deshalb von gebräuchlicher Lebensmittelfarbe ab. Gut beraten ist, wer seine Ostereier mit Naturfarben, ganz gesund und umweltfreundlich, verziert. Kamille, Kümmel, Safran oder Walnussschalen färben die Eier gelb. Mit Zwiebelschalen werden die Eier gelbbraun. Rooibos-Tee verleiht den Eiern einen Orange-, Spinat einen Grün-, Rote Beete einen Rot- und Preiselbeeren einen Rosaton. Blaue und violette Eier bekommt man mit Rotkohlblättern, Holunder- oder Blaubeersaft. So wird’s gemacht: Die Naturprodukte einfach mit Essig und einem halben Liter Wasser für eine halbe Stunde kochen. Danach die Pflanzenreste vom Sud trennen und die Eier im farbigen Wasser hart kochen. Damit die Eier nach dem Kochen frisch und keimfrei bleiben, nicht mit kaltem Wasser abschrecken. Ein weiterer Tipp: Reiben Sie die Ostereier, nachdem sie abgekühlt sind, mit einer Speckschwarte ein. Das Fett verschließt winzige Poren und Risse in der Schale und macht es Keimen unmöglich, einzudringen. Die hart gekochten Eier bleiben so für zwei Wochen frisch und appetitlich. Mehr: www.heute-gesund-leben.de.


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Anzeige
Trauerportal
Anzeige
Anzeige
Unser Land