Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Ratgeber > Gesundheits-Kompass > >
Susanne Kiegeland Susanne Kiegeland
aktualisiert am 20.03.2012 um 14:35:07

Wurzel mit heilenden Kräften

Die Arzneipflanze des Jahres 2012 heißt: Süßholz. „Das Süßholz ist besonders, weil es eine umfassende Heilwirkung bei vielen Beschwerden hat“, sagt Johannes Mayer vom Studienkreis Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde der Uni Würzburg auf dem Portal für Umwelt, Gesundheit und Lifestyle feelgreen.de. Er weiß: „Süßholztee hilft bei rauer Stimme und Hustenreiz. Schon die Ägypter und griechische Ärzte schätzten die Pflanze und nutzten sie unter anderem gegen Husten, Heiserkeit und Asthma. Nach Hildegard von Bingen soll Süßholz sogar ‚mild stimmen‘, also eine positive Wirkung auf die Psyche haben. Das Glycyrrhizin hat entzündungshemmende und schleimhautschüt-zende Wirkung. Zudem ist eine antivirale und krampflösende Wirkung belegt.“
Süßholz gehört zu den vielseitigsten Heilpflanzen aus der Natur. Dank ihrer gehaltvollen Süße wird die Wurzelpflanze nicht nur als Arzneiextrakt gegen Erkältungen geschätzt, sondern gibt beispielsweise auch Lakritze, Kräuterlikör oder auch Tee ihren ganz eigenen Geschmack. Allein nach Deutschland werden jährlich über 500 Tonnen Süßholzwurzel importiert. Ein Großteil davon findet Verwendung in Arzneitees. Mehr: www.feelgreen.de.
 


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Anzeige
Sag Ja!
Anzeige
Anzeige
Trauerportal