Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Ratgeber > Gewinnspiele > >
Stefan Westphal Stefan Westphal
aktualisiert am 13.03.2019 um 10:12:23

DVD-Tipp: Der Nussknacker und die vier Reiche


Foto: Laurie Sparham/Disney Enterprises

Süßigkeiten, Schneeflocken, Zinnsoldaten, ein Haufen aufgescheuchter Mäuse und mittendrin eine mutige Prinzessin und ein tapferer Soldat, die sich dem Schicksal dieser fantastischen Welten annehmen: Die von E.T.A. Hoffmanns Klassiker und Tschaikowskis berühmtem Ballett inspirierte Geschichte um Clara (Mackenzie Foy) und ihren Nussknacker-Freund Phillip (Jayden Fowora-Knight) entführt das Publikum nicht nur in eine Welt voller Schönheit, Magie und atemberaubender Musik, sondern interpretiert auch traditionelle Motive der märchenhaften Erzählung neu. Ab dem 14. März können die Zuschauer diese magischen Welten endlich auch vom heimischen Wohnzimmer aus betreten, denn dann ist „Der Nussknacker und die vier Reiche" auf DVD, Blu-ray sowie digital im Handel erhältlich.

Die fantasievollen, effektreichen Welten wurden von den beiden Regisseuren Lasse Hallström („Bailey – Ein Freund fürs Leben") und Joe Johnston („Captain America: The First Avenger") zum Leben erweckt. Für das bunte märchenhafte Setting zeichnet Szenenbildner Guy Hendrix Dyas („Passengers") verantwortlich, während die oscar©-prämierte Kostümbildnerin Jenny Beavan („Christopher Robin") und die Maskenbildnerin Jenny Shircore die prachtvolle Kleidung und das zauberhafte Erscheinungsbild der Charaktere gestalteten. Als Produzenten fungierten Mark Gordon („Molly’s Game – Alles auf eine Karte") und Larry Franco („White House Down"). Die epische Filmmusik stammt aus der Feder von Komponist James Howard („Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen") und wurde vom Philharmonia Orchestra London unter der Leitung des berühmten Dirigenten Gustavo Dudamel aufgenommen.

Der Cast brilliert mit talentierten Newcomern wie der 18-jährigen Mackenzie Foy („Interstellar"), die Clara Stahlbaum spielt, ein 14-jähriges Mädchen mit einer Vorliebe für Wissenschaft. Ihr Freund Phillip Hoffmann wird vom britischen Jungstar Jayden Fowora-Knight verkörpert („Ready Player One"). In den weiteren Rollen sind wahre Hollywood-Größen wie Helen Mirren („Das Leuchten der Erinnerung") als allseits gefürchtete Mutter Ingwer, Keira Knightley („Colette") als Zuckerfee und Morgan Freeman („Ben Hur") als Onkel Drosselmeyer zu sehen. Ein besonderes Highlight des Films ist zudem die atemberaubende Performance der amerikanischen Star-Ballerina Misty Copeland, die ihr einzigartiges Talent als Ballerina-Prinzessin in einem Stück über die Geschichte der vier Reiche unter Beweis stellt.

Das Bonusmaterial der Blu-ray besticht durch das spannende Featurette „Ein Gespräch mit Misty Copeland", in dem die erfolgreiche Ballerina über den Nervenkitzel spricht, eine ihrer Lieblingsfiguren auf eine komplett neue Art und Weise zu spielen. Außerdem können Zuschauer in „Hinter den Kulissen von ‚Der Nussknacker und die vier Reiche‘" einen exklusiven Blick in die Entstehungsprozesse des märchenhaften Meisterwerks werfen und dabei zusehen, wie aus einem der erfolgreichsten Ballettstücke der Welt ein Abenteuerfilm der ganz besonderen Art wird. Das Sahnehäubchen bilden die beiden Musikvideos zu „Fall on Me" gesungen von Andrea und Matteo Bocelli sowie zur von Piano-Talent Lang Lang interpretierten „Nussknacker-Suite". Des Weiteren sind zusätzliche Szenen enthalten.

Kurzinhalt:
Die junge Clara (Mackenzie Foy) findet sich in einer mysteriösen Parallelwelt wieder, als sie sich auf die Suche nach einem geheimnisvollen Schlüssel macht, der eine Spieluhr mit einem einzigartigen Geschenk öffnen soll. Im Schneeflockenland, im Blumenland und im Naschwerkland trifft sie auf allerlei seltsame Bewohner. Zusammen mit dem jungen Soldaten Phillip (Jayden Fowora-Knight) begibt sie sich schließlich ins unheilvolle Reich Nummer Vier, das von der tyrannischen Mutter Ingwer (Helen Mirren) beherrscht wird. Dabei geht es schon längst nicht mehr nur um Claras Schlüssel, sondern darum, die Harmonie in den vier Reichen wiederherzustellen.

Kritik:

Wenn versucht wird Märchen zu erzählen und das im modernen Kino, dann ist das Ergebnis oft lächerlich oder langweilig. Somit war auch "Der Nussknacker und die vier Reiche" zunächst mit Skepsis belegt. Völlig unbegründet. Die Geschichte wird liebevoll erzählt, der Zuschauer auf der Reise durch die fantastischen Welten förmlich an die Hand genommen. Die Figuren sind stimmig, die Kostüme und Aussattung prächtig und märchenhaft, für den ein oder anderen vielleicht etwas zu viel des Guten. Die Altersfreigabe von 0 Jahren ist jedoch, aus unserer Sicht, etwas zu milde gewählt. Horrorclowns, Soldaten die vom Erdboden verschluckt werden.

Wertung 7 von 10 Punkten
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Anzeige
Trauerportal
Anzeige
Anzeige
Sag Ja!