Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Supersonntag > Merseburg > „Oelgrube“ Merseburg: Dark Wave-Ikone Anne Clark steht im April auf der Clubbühne >
Susanne Haslbeck Susanne Haslbeck
aktualisiert am 02.01.2015 um 15:18:38

„Oelgrube“ Merseburg: Dark Wave-Ikone Anne Clark steht im April auf der Clubbühne

Anne Clark. Ihr erstes Album erschien 1982. „Our Darkness“ und „Sleeper in Metropolis“ sind ihre bekanntesten Songs in Europa. Anne Clark. Ihr erstes Album erschien 1982. „Our Darkness“ und „Sleeper in Metropolis“ sind ihre bekanntesten Songs in Europa.
Foto: Veranstalter
Merseburg (sha). In den historischen Gewölbekellern des ehemaligen Studentenclubs der früheren Technischen Hochschule für Chemie „Carl Schorlemmer“ (heute Hochschule Merseburg) hatten die heutigen Nutzer vom Kulturverein Oelgrube im abgelaufenen Jahr 2014 wieder eine große Bandbreite an Musik geboten. Das Publikum bekam neben bekannten Namen wie Tony Carey, Tanita Tikaram und zuletzt Michy Reinke auch weniger geläufige Namen aus dem Musik-Business, wie „Jazzkantine“ und  „Bahama Soul Club“, oder den in Europa erstmalig tourenden Gitarrenvirtuosen Ewan Dobson, präsentiert. Neu war 2014 auch ein Schlagerabend mit Regina Thoss, Gerd Christian und Hans-Jürgen Beyer.

„Was den Konzerten gemein war - alle Künstler waren sehr überrascht über das tolle Merseburger Publikum, das mit spontanen Tanzeinlagen und absolut textsicherem Gesang sowie musikalischen Einlagen auf der Bühne zu überzeugen wusste“, resümiert Hans-H. Schulz vom Vorstand des Oelgrube e.V. „Und natürlich wäre es toll, wenn möglichst viele auch 2015 so oft wie möglich wieder den Weg in den Keller finden“, wünscht er sich. Für 2015 ist das Programm bereits wieder „angerichtet“. Schon am 15. Januar geht es mit einem Abend mit Dieter „Maschine“ Birr los: Der Puhdys-Frontmann erzählt und singt.

Dieter Birr alias „Maschine“, geboren 1944 in Köslin (Koszalin/Polen), lernte zunächst Universalschleifer und autodidaktisch Gitarre. Von 1966 bis 1972 studierte er Tanzmusik, Theorie und Gitarre. Seit 1969 spielt er bei den „Puhdys“ und ist bis heute ihr Frontmann, Sänger, Gitarrist und Komponist. Zum runden Geburtstag im März vorigen Jahres erschien seine Autobiografie und eine neue Solo-CD.

Auf seiner  „Talkreise“ spricht er über sein bewegtes (Musiker-)leben: Wo kommt er her, wo will er hin? Wie geht es der deutschen Musiklandschaft heute, und wie war das damals in der DDR, zur Wende und danach? Wo steht er heute musikalisch und privat?
In lockerer Atmosphäre wird er zusammen mit Kai Suttner aus dem Nähkästchen plaudern und von legendären Auftritten, verrückten Fans und markigen Kollegen erzählen. Zur Untermalung des Ganzen wird er ein paar Songs seiner Solo-CD, in dezenten und intimen, aber nicht minder intensiven Akustik-Versionen zum Besten geben.

Am  20. Februar steht dann die Ulla Meinecke-Band wieder auf den Bühnenbrettern im Keller. Ulla Meinecke wird vom Gitarristen Ingo York und Keyboarder Reinmar Henschke begleitet.

Am 6. März wird mit dem  „Cristin Claas Trio“ eine der herausragenden Sängerinnen in Deutschland zu Gast sein. Ihre wandlungfähige Stimme kann elfengleich zart, ausdrucksstark oder auch kraftvoll jeden Konzertsaal ausfüllen. Unter anderem mit ihrem Trio hat Cristin Claas ca. 1.000 Konzerte bestritten und 15 CDs veröffentlicht. Zusammen mit dem Pianisten Christoph Reuter und dem Gitarristen Stephan Bormann bringt sie ihr Songpoesie-Programm zu Gehör.

Den 17. April sollten sich alle Freunde der etwas anderen Musik der 1980er schon jetzt vormerken: Im Rahmen ihrer „Enough“-Tour durch Europa wird Anne Clark gemeinsam mit dem virtuosen Pianisten und ehemaligen musikalischen Leiter des Staatstheaters Stuttgart, Murat Parlak, ein Konzert in Merseburg spielen.
Im Gepäck haben sie neue, ruhig gehaltene Interpretationen einiger Anne Clark-Lieder, die von Murat Parlak und dem Cellisten Jann Michael Engel begleitet werden.
Clarks erstes Album erschien 1982. „Our Darkness“ und „Sleeper in Metropolis“ sind ihre bekanntesten Songs in Europa.

So zu sagen als musikalische Feiertagsvorbereitung ist am 13. Mai  Anne Haigis zu Gast. Es ist schwer zu beschreiben, wie zwei Akustikgitarren derart einheizen können, dass weder Bass noch Schlagzeug vermisst werden. Dazu aber gehört eine der größten deutschen Stimmen: Anne Haigis. Sie ist eine der Musikerinnen jenseits des Mainstreams, deren Arbeit sich durch Kontinuität, Intensität und Leidenschaft auszeichnet.
Haigis arbeitete mit renommierten Musikern und Producern wie Barry Beckett (Dire Straits), Nils Lofgren und Melissa Etheridge zusam


Für alle Konzerte können Karten in der Oelgrube bzw. auch per E-Mail  oelgrube@gmx.net oder über die Webseite www.oelgrube.info/kontakt vorbestellt werden. Tickets können außerdem in der Tourist-Information Merseburg, Burgstraße 5, erworben werden.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Verlosung: Das schweigende Klassenzimmer Verlosung: Das schweigende Klassenzimmer 1956: Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) in der Wochenschau dramatische Bilder vom...
Anzeige
Trauerportal
Verlosung: Deadpool 2 Verlosung: Deadpool 2 Die Quasselstrippe unter Marvels Söldnern kehrt zurück! Größer, besser und gelegentlich mehr ohne Hose als jemals zuvor. ...
Anzeige
Verlosung: Sherlock Gnomes Verlosung: Sherlock Gnomes Raus aus dem Garten, rein ins Detektiv-Abenteuer! ...
Anzeige
Unser Land